Wer rockt am besten?

Ben Trachte von der Schnelsener Band „Frazz“ will mit Funk, Rock und Jazz wieder den „Pop up“-Vorentscheid in Eidelstedt gewinnen –und auch im „Knust“ ganz vorne mitspielen. (Foto: pr)

Wettbewerb für Eimsbütteler Nachwuchsbands am Sonnabend, 12. Mai

René Dan, Eimsbüttel/Eidelstedt – Sie werden alles geben:Nachwuchsbands aus Eimsbüttel treten am Sonnabend, 12. Mai, im Eidelstedter Bürgerhaus, Alte Elbgaustraße 12, auf. Dann beginnt ab 19 Uhr der Vorentscheid des zweiten „Pop Up“-Bandwettbewerbs. Vier Musikgruppen aus dem Bezirk Eimsbüttel sind dabei – doch nur eine darf sich Hoffnung machen, im Hamburger Finale am 10. Juni im „Knust“ aufzutreten.
„Es ist toll, im Knust vor vollem Haus zu spielen“, weiß Ben Trachte von der Band „Frazz“. Der 14-Jährige Gitarrist, sein Bruder Tim Trachte (Schlagzeug; 15) sowie Leadsänger und Gitarrist Daniel Rehder (16) haben bereits voriges Jahr Knust-Luft geschnuppert. „Wir wollen gerne auch in diesem Jahr in Eidelstedt gewinnen“, sagt Ben Trachte.
Andererseits will die Gruppe weiter Erfahrung mit Liveauftritten sammeln – und genau das ist auch das Ziel des Wettbewerbs. Schließlich gibt es für junge Gruppen nicht genügend Auftrittsmöglichkeiten.
Los geht es in Eidelstedt um 19.30 Uhr mit „Disgraced Disaster“ (Grunge Rock), ab 20.15 Uhr spielen „Fireflames“ (Pop), ab 21 Uhr „Dosed Follies“ (Funk Rock) und ab 21.45 Uhr „Frazz“ (Funk, Rock und Jazz).
Der Sieger des Vorentscheids wird zum einen vom Publikum ermittelt, zum anderen von einer Jury. Der Eintritt kostet drei Euro, mehr Informationen unter www.popup-hamburg.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.