Wer hilft mit in Stellingen?

Flüchtlingsunterkunft Vogt-Kölln-Straße: DRK lädt Ehrenamtliche zu Infoveranstaltung ein

Bald werden Asylbewerber in zwei neuen Containerdörfern in Stellingen und Schnelsen wohnen – das Deutsche Rote Kreuz (DRK) sucht dafür ehrenamtliche Helfer. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Was passiert wo?
In Stellingen werden an der Vogt-Kölln-Straße Container für etwa 500 Menschen aufgestellt. Die ersten Bewohner sollen am 5. Oktober einziehen. In Schnelsen werden voraussichtlich ab 16. November bis zu 880 Flüchtlinge am Flagentwiet untergebracht. Für beide Erstaufnahmestellen braucht der Betreiber, das DRK Harburg, freiwillige Helfer. Deren Einsatz koordiniert das DRK Eimsbüttel.

Was können diese tun?
Die Ehrenamtlichen können den Flüchtlingen im Alltag helfen und für ein gutes Zusammenleben in Hamburg sorgen. Unter anderem wird es eine Kleiderkammer, Sport- und andere Freizeitangebote geben, für die Unterstützer gebraucht werden.

Wie kann ich mitmachen?
Alles Wichtige erfahren Ehrenamtliche auf einer Info-Veranstaltung am Donnerstag, 24. September, in Stellingen. Es werden die Flüchtlingsunterkunft (Gelände, Räume, Bewohner) sowie die verschiedenen Möglichkeiten, sich zu engagieren, erklärt. Zum Schluss sollen die Helfer in Gruppen auf die jeweiligen Angebote verteilt werden.

Info-Veranstaltung

Für die Unterkunft Stellingen:
Donnerstag, 24. September, 19.30 Uhr im Haus der
Jugend, Sportplatzring 71.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach vorbeikommen.

Für Schnelsen gibt es eine Extra-Veranstaltung, der Termin steht noch nicht fest. Interessierte schreiben eine E-Mail an: Ehrenamt@drk-hamburg-eimsbuettel.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.