Wen stört denn dieser kleine Tisch?

Dieses kleine Tischchen ist eine Tauschbörse. Laut Anwohnern stört das niemanden. Nur das Bezirksamt Eimsbüttel hat etwas dagegen. Die Behörde will das Ganze abräumen lassen. (Foto: pr)
Hamburg: Stellinger Weg |

Stellinger Weg: Bezirksamt Eimsbüttel will Tauschbörse abräumen lassen

Zwei Europaletten, ein paar Bretter, alles zusammengezimmert, fertig ist der Tauschtisch, sogar mit Dach! Am Stellinger Weg / Ecke Hellkamp steht seit mehreren Monaten ein solches kleines Häuschen. Es ist eine Art kostenlose Nachbarschaftsbörse auf zwei Quadratmetern. Das Prinzip: Jeder kann etwas ablegen, was er nicht mehr braucht. Wer etwas interessant findet, nimmt es sich einfach mit. Anwohner haben diese kleine Tauschgelegenheit gebaut.
Nun gibt es Ärger: Dem Bezirksamt Eimsbüttel ist das Tischchen nicht recht. Am 12. Januar klebte plötzlich ein gelber Zettel vom Amt daran. Mit der Aufforderung, das Ganze innerhalb von zwölf Werktagen zu entfernen. Sonst werde es vom Amt abgeräumt.
Anwohner verstehen nicht, was an ihrer Initiative stören soll: „Dieser wunderbare Tisch wurde bis jetzt von allen möglichen Seiten mit einem ,Augenzwinkern’ toleriert und von vielen Händen mit Liebe gepflegt!“, erzählt eine Nachbarin. „Er wurde immer stark frequentiert, insbesondere von Kindern, die hier eine kostenlose Tauschbörse vorfanden für Spielzeug, Bücher und viele andere schöne Dinge.“

Nachbarn halten die Ecke sauber und ordentlich

Nachbarn kümmern sich darum, dass es auf der Ecke nicht vermüllt aussieht, weil jemand einfach so seine Sachen am Baum abstellt. Oder weil unbrauchbare Dinge dabei sind. „Wir räumen täglich auf und halten die Ecke ordentlich“, beteuert ein Anwohner.
Egal, so das Bezirksamt. Es geht ums Prinzip. Auf öffentlichem Grund – und das ist die Ecke – sei so etwas nicht geduldet, heißt es auf Anfrage des Elbe Wochenblatts. Das Amt kommt dabei auf die 2013 auf dem Else-Rauch-Platz errichtete Wechselstube zurück. Eine Gruppe Eimsbütteler baute die Tauschbörse damals einfach so auf, ohne Genehmigung. Das Amt räumte das Zelt wenig später ab.
„Einige Wochen später wurden wir um ein Gespräch gebeten, um nach Sondernutzungsmöglichkeiten auf öffentlichem Grund zu suchen. Das haben wir schriftlich abgelehnt und darauf hingewiesen, diese Einrichtung auf privatem Grund zu errichten“, so das Bezirksamt. An dieser Haltung habe sich bis heute nichts verändert.
Heißt: Auf öffentlichen Flächen ist so etwas prinzipiell nicht geduldet. Steht etwas da, soll es weg. Am Stellinger Weg wird demnächst wohl ein Räumtrupp des Bauhofs anrücken.

Sagen Sie uns Ihre Meinung!


Soll der Tisch bleiben? Soll er weg? Handelt das Bezirksamt richtig?
Schreiben Sie uns!
Wochenblatt-Redaktion
Stichwort „Tauschtisch“
Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg
Fax 040/85 32 29 39
E-Mail: post@wochenblatt-redaktion.de
Betreff: Tauschtisch

Kommentar von Carsten Vitt
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
1.347
Katja H. Renfert aus Rotherbaum | 21.01.2016 | 10:45  
72
Peter Gutzeit aus Eimsbüttel | 22.01.2016 | 20:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.