Weihnachtsmarkt in Eimsbüttel: „Niedlich und gemütlich“

Sascha Witzel (19), Dennis Schwarzer (18) und Daniel Blanke (22; v. l.), Schüler am Gymnasium Weidenstieg, stimmen sich schon mal mit Glühwein auf das Fest ein. Foto: frh

Das Budendorf auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz kommt überwiegend gut an

Von Frauke Heiderhoff, Eimsbüttel – Kinder drehen ihre Runden auf dem Nostalgiekarussell. Holz brennt in der Feuerhütte. Davor stehen Eimsbüttler und wärmen sich mit einem Glas Glühwein. Kutschfahrten und Auftritte der Hexe Knickebein runden das Angebot ab. „Wir finden den Weihnachtsmarkt klasse“, freut sich Rentner Dieter Tiedemann. Er und seine Frau Karin haben viele Jahre lang in Lanzarote gelebt. Nun sind die gebürtigen Eimsbütteler froh, einen so „lauschigen“ Markt und eine „gelungene Neugestaltung“ des Fanny-Mendelssohn-Platzes vorzufinden. Das Paar möchte das skandinavische Weihnachtsdorf noch oft besuchen.
Zufrieden ist Michael Ehrich von der Muckelbude, er ist Mitveranstalter des Markts. „Wenn das Geschäft weiter so brummt wie bisher, läuft alles perfekt.“ Die erstmalig eingerichtete Feuerstelle empfindet er als „gemütlich und einfach muckelig“ – die Atmosphäre am Abend als „schlichtweg genial“.
Versicherungskauffrau Nina Stanarevic ist mit dem Angebot zufrieden. Wie Klempner Mirco Lapuse könnte sie sich allerdings vorstellen, das Essensangebot noch auszuweiten. Während Lapuse Fischbrötchen vermisst, fehlen Stanarevic süße Spezialitäten wie Poffertjes.
Gymnasiast Daniel Blanke (22) vom Gymnasium Weidenstieg schaut gern auf dem Eimsbütteler Weihnachtsmarkt vorbei. Gemeinsam mit seinen Schulkameraden Dennis Schwarzer (18) und Sascha Witzel (19) versucht er, „schon mal ein bisschen in Weihnachtsstimmung zu kommen“.
Die NXP-Mitarbeiterinnen Jennifer Bals, Wiebke Walter und Anke Carlsson besuchen den Fanny-Mendelssohn-Platz täglich. „Süßigkeiten, Glühwein und Bratwurst dürfen auf keinen Fall fehlen“, so Walter. Da hier alles in ausreichendem Maße vertreten sei, gäbe es nichts zu beanstanden. „Wir finden es hier niedlich und gemütlich“, bilanziert Carlsson.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.