Weihnachtsmärkte: Glühwein geht immer!

Andrang im Weihnachtsdorf auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz. (Foto: pr)

Trotz des nassen und warmen Wetters kommen genügend Gäste

Von Lena Maurer, Eimsbüttel
Warm war es dieses Jahr nicht nur dank des Glühweins – im November und Dezember zeigte das Thermometer ungewöhnlich hohe Plusgrade. Bei den Weihnachtsmärkten läuft es insgesamt trotzdem gut. Ansgar Leber arbeitet auf dem Weih-nachtsmarkt in der Osterstraße und kann trotz des Wetters genügend Kunden am Glühweinstand begrüßen.
„Ich komme jedes Jahr hierher, weil die Auswahl und der Service einfach toll sind!“, schwärmt Stammkundin Wiebke Schalowski. Obwohl der Andrang auf Grund der zu warmen Temperaturen und des Regens etwas geringer war als letztes Jahr, kann sich keiner der Standbesitzer beschweren – so das Ergebnis einer kleinen Wochenblatt-Umfrage. „Die Lage ist natürlich ein großer Vorteil“, weiß Ansgar, „wenn man die U-Bahn einfahren hört, kann man gleich mit Kunden rechnen.“
Eine nicht ganz so zentrale Lage, aber dafür besonderen Charme bietet der neue Weihnachtsmarkt an der Apos-telkirche. Besucher und Nachbarn loben das von Stephan Bohn und Arne Buchholz privat betriebene Weihnachtsdörfchen. Die Waffeln sind selbstgemacht, der besondere Winterglühwein wird eifrig bestellt und die Würstchen kommen vom örtlichen Schlachter. Die Kleinen erfreuen sich an diversen Aktionen wie Schminken, Geschichten lauschen und der kleinen Rollbahn.
„So einen Andrang haben wir nicht erwartet. Natürlich spielt das Wetter eine erhebliche Rolle, aber wir kommen definitv nächstes Jahr wieder,“ verspricht Bohn.

Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche schließt am 23. Dezember, an der Osterstraße geht es noch bis Silvester weiter.
Mo - Sa 11-21 Uhr
So 12-20 Uhr
Weihnachtsfeiertage geschlossen
Silvester bis 14 Uhr
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.