Verein bringt Schulklasse auf die Bretter

Die Gründer des Vereins „Skischule St. Pauli“ nehmen seit ihrer Kindheit jede Abfahrt mit. (Foto: pr)

Skiausflug bleibt für Stellinger Siebtklässler bezahlbar dank der Skischule St. Pauli

Miriam Kopf, Stellingen

Das Gesicht ist hochrot erhitzt. Von der Kälte, von der Anstrengung, von den Sonnenstrahlen. Immer wieder saugt sich die Lunge tief mit der klaren Bergluft voll. Der Ausblick ist unbeschreiblich. Die Erschöpfung nimmt nach jeder Abfahrt zu. Die Begeisterung für den Skisport aber auch.
Die Klasse 7c der Stadtteilschule Stellingen wird das im Januar selbst spüren. Dank des Vereins „Skischule St. Pauli“ können sich alle Schüler die achttägige Reise ins Salzburger Land leisten.
Malte, Lupo, Martin und Askan aus Hamburg haben den Verein ins Leben gerufen. Die vier Männer zwischen 43 und 56 Jahren stehen fast alle seit ihrer Kindheit auf den Brettern. Inzwischen in ihrer Freizeit als Skilehrer aktiv, möchten sie jungen Menschen beweisen, dass Skifahren keine Frage des Geldbeutels ist.
Die Skiklassenfahrt der Stellinger kostet weniger als 350 Euro pro Nase – inklusive Unterkunft, Anreise, Skipass, Verpflegung und Skikurs. Damit würde der Ausflug laut Vorgaben der Schulbehörde auch für Bedürftige je nach Finanzlage gefördert werden.
Der Verein lässt für so günstige Angebote seine Kontakte spielen. Die vier Gründer bringen ihr Know-how als Skilehrer ein. Die Kosten werden über Mitgliederbeiträge, Sponsoren und Spenden gedeckt.
Ziel ist es, die Zusammenarbeit mit Schulen auszubauen, Schüler für den Sport zu begeistern, weitere Skilehrer auszubilden und Vereinsmitgliedern und Skibegeisterten spannende Erfahrungen zu ermöglichen.

❱❱ www.skischule-st-pauli.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.