U-Bahn: Weitere Fahrstühle fertig!

Der Fahrstuhl an der U-Bahn-Station Christuskirche ist fertig - zur Einweihung chauffierten Liftboys die Fahrgäste auf und ab. (Foto: Marc-Oliver Schulz)

Stationen Christuskirche und Emilienstraße sind mit Lift erreichbar

Jetzt geht es einfacher auf und ab: In den U-Bahn-Stationen Christuskirche und Emilienstraße sind die Fahrstühle fertig. Menschen mit Rollator oder Eltern mit Kinderwagen können nun einfach zu den Gleisen gelangen.
Im Eimsbütteler Bereich ist die Linie U 2 damit komplett barrierefrei. Die Hochbahn plant in den nächsten Jahren, alle U-Bahn-Stationen mit Liften auszustatten. Im Mai wurden die Fahrstühle an der Haltestelle Osterstraße fertiggestellt. In den Märzferien war dafür die U 2 zwischen Schlump und Hagenbecks Tierpark komplett gesperrt. 17 Tage lang baute die Hochbahn an den Bahnsteigen – diese wurden im mittleren Bereich erhöht und komplett mit Blindenleitstreifen ausgestattet. So sollen Rollstuhlfahrer, Gehbehinderte und Blinde leicht in den Zug einsteigen können.
Bis 2015 will die Hochbahn weitere 15 Haltestellen barrierefrei umbauen – in Eimsbüttel ist keine weitere dabei. An den Stationen Sternschanze und Hoheluftbrücke (beide U3) wird sich erst in ein paar Jahren etwas tun. Bis 2015 ist aber unter anderem der Umbau der Haltestellen Feldstraße (U3) und Hallerstraße (U1) geplant.
In Eimsbüttel wird ein bisschen gefeiert: Mit rotem Teppich und kleinen Überraschungen will die Hochbahn die Fahrgäste für Dreck, Lärm und Staub während der Bauphase entschädigen. Am Mittwoch, 25. September, ist ein Liftboy an der Christuskirche, am Donnerstag, 26. September, an der Emilienstraße.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.