U-Bahn fahren wie vor 100 Jahren

U-Bahn-Betriebsleiter Christioph Levin fährt heute mal selbst: "Da braucht man sehr viel Fingerspitzengefühl".

Historischer Zug ist auf der Linie U3 unterwegs

Nanu, was kommt denn da für ein Oldtimer: Auf der Linie U3 ist am Freitag (25. Mai) ein historischer U-Bahnwagen unterwegs. Der T 11 ist von 1912 bis 1970 im Einsatz gewesen. Jetzt holte die Hochbahn den Wagen anlässlich des 100. Geburtstags des Unternehmens aus dem Depot. Harte Holzbänke, dunkle Vertäfelung, große Glühlampen, kuriose Hinweisschilder: Ein Gefährt aus einer anderen Zeit. Einen schweißtreibenden Job hat Fahrer Christoph Levin. Denn bei so einem Oldtimer muss man viel mehr mit der Hand bedienen als in heutigen Wagen. "Man braucht da sehr viel Fingerspitzengefühl, vor allem beim Bremsen", sagt der Betriebsleiter der Hochbahn. Am U-Bahnhof Schlump gibts noch allerlei Spektakel rundherum: Statisten in historischen Kostümen verteilen Kuchen, Fahrgäste können sich in Kaiserreichskluft fotografieren und in ein historisches Foto "einbauen" lassen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.