„Tschüss, Tante Hoyer!“

Magda Hoyer zeigte viel Herz, nicht nur für Kinder: Hier freute sie sich 2007 mit einem Kind auf dem betreuten Spielplatz an der Bellealliancestraße. (Foto: pr)

Nachruf: Magda Hoyer prägte Generationen von Kindern auf dem Spielplatz an der Bellealliancestraße

Von Angela Niggemeyer, Eimsbüttel

Sie hat Generationen von Eimsbütteler Kindern aufwachsen sehen und betreut. Mit Magda „Tante“ Hoyer ist vor rund zwei Wochen ein echtes Eimsbütteler Original im Alter von 81 Jahren verstorben.
„Für alle war sie immer nur ,Tante Hoyer’. Über 30 Jahre lang hat sie diesen Spielplatz nicht nur geleitet, sondern auch geprägt“, erinnert sich ihre Kollegin und aktuelle Leiterin Petra Hasselfeldt. Der betreute Spielplatz an der Bellealliancestraße nahe Budni war so etwas wie Tante Hoyers zweites Zuhause. Gegenüber der Fettstraße, Tante Hoyers erstem Zuhause, gelegen, hat sie hier fast vier Jahrzehnte lang ein wachsames Auge auf den Eimsbütteler Nachwuchs geworfen.

Sie hatte Humor und machte klare Ansagen

„Tante Hoyer hatte einen gnadenlosen Humor mit herrlicher Selbstironie. Sie hatte immer einen scharfen Spruch auf den Lippen und machte Kindern und Eltern glasklare Ansagen“, erzählt die Eimsbüttelerin Anja Kneller. Auch ihre beiden Söhne Niklas und Tim, heute 15 und 12 Jahre alt, sind mit Tante Hoyer aufgewachsen.
In den 1960er-Jahren zog die gelernte Näherin aus Bad Segeberg in die Fettstraße. 1981 übernahm sie dann die Leitung des Spielplatzes und bekam 1999 tatkräftige Unterstützung von Petra Hasselfeldt. Als Teil des Projektes ,Aktion Kinderparadies‘ ist der betreute Spielplatz ein herausragendes Beispiel für ehrenamtliches Engagement und Zusammenhalt, nicht zuletzt dank Tante Hoyer.
Sie galt als verlässlich und selbstbewusst, ausgestattet mit einem klugen Verstand und einem riesigen Herz – nicht nur für Kinder. Ihre Wohnung in der Fettstraße teilte sie mit Katzen, Vögeln und Kaninchen, und nicht selten hat Tante Hoyer die Kinder mit zu sich nach Hause genommen und leistete ganz selbstverständlich „Überstunden“.
Eine Sache wird wohl jedem Kind des Belle-Spielplatzes besonders in Erinnerung bleiben: Tante Hoyers Tschüss-Bonbon. Das drückte sie den Kindern zu jedem kleinen oder großen Abschied in die Hand. Eine Tradition, die Petra Hasselfeldt in jedem Fall fortführen wird, mit den besten Erinnerungen an Tante Hoyer.


Aktion Kinderparadies

Die Aktion Kinderparadies ist ein gemeinnütziger Verein, der in Hamburg auf 17 Spielplätzen eine Betreuung für Kinder im Kita-Alter anbietet. Auf dem Spielplatz Bellealliancestraße 57 können Eltern ihre Kinder montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr abgeben. Infos:  43 85 05.

❱❱ www.aktion-kinderparadies.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.