Trauer um Georg Wilhelm Claussen

Georg Wilhelm Claussen, langjähriger Vorstandsvorsitzende der Beiersdorf AG, ist am 21. März im Alter von 100 Jahren gestorben. Foto: pr

Unternehmerpersönlichkeit ist im Alter von 100 Jahren gestorben

Von Sabine Deh.
Georg Wilhelm Claussen, der langjährige Vorstandsvorsitzende, Aufsichtsratschef und Ehrenvorsitzende der Beiersdorf AG, ist am 21. März im Alter von 100 Jahren im Kreise seiner Familie in Hamburg gestorben.
„Ein Dreivierteljahrhundert lang stand Georg Wilhelm Claussen für die Zukunftsorientierung eines Familienunternehmens im Wandel der Zeit“, würdigte Aufsichtsratvorsitzender Reinhard Pöllath das Wirken des Verstorbenen. Georg Wilhelm Claussen wurde im Juni 1912 als Großneffe des Firmeninhabers Oscar Troplowitz in Eppendorf geboren. Nach der Schule lernte er das kaufmännische Handwerk bei der Schweizer Firma Doetsch-Grether und dem amerikanischen Chemieunternehmen Petrolagar Lab John Wyett in Großbritanien. 1938 kam er als junger Mann zu Beiersdorf, erhielt 1948 Prokura und trat 1952 als stellvertretendes Mitglied dem Vorstand bei.
Für Claussen war es eine Selbstverständlichkeit, Gutes zu tun und mit Rat und Tat, aber auch mit Spenden, dem Gemeinwohl zu dienen. So engagierte er sich als Vizepräses der Handelskammer Hamburg, war Vorstandsmitglied im Indus-trieverband Hamburg und stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums zur Förderung der Hamburgischen Kunstsammlungen.
Für sein gesellschaftliches Engagement wurde er mit dem Großen Bundesverdienstkreuz, der Richard-Merton-Ehrennadel des Stifterverbands und dem Verfassungsportugaleser in Gold der Hansestadt Hamburg gewürdigt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.