Touraj hat „Grips“

Möchte in der Computerbranche arbeiten und mal Bill Gates treffen: Touraj Lofti, Schüler der Stadtteilschule Stellingen. Foto: Cläre Bordes

15-jähriger Schüler ergatterte Stipendium „Grips gewinnt“

Von Christoph Hasemann, Stellingen – Der 15-jährige Hamburger Touraj Lofti hat ein Stipendium der Joachim Herz Stiftung und der Robert Bosch Stiftung ergattert. Passender Name: „Grips gewinnt.“
Mit dem Stipendienprogramm wollen die Stiftungen ambitionierte Schüler unterstützen, die sich finanziellen, sprachlichen oder kulturellen Problemen gegenüber sehen. Dazu bieten sie ihren Schützlingen Beratungen, Seminare und Ausflüge sowie 150 Euro Unterstützung im Monat.
Touraj geht in die Klasse 9a der Stadtteilschule Stellingen. Er sagt: „Als ich vom ,Grips gewinnt’ Stipendium erfahren habe, wusste ich sofort: Das ist was für mich.“ Der Jugendliche, dessen Eltern aus dem Iran stammen, interessiert sich sehr für Technik und möchte einmal in der Computer-Branche arbeiten. Daher verwundert es auch nicht, dass seine Vorbilder Steve Jobs und Bill Gates sind. „Ein Treffen, ein Autogramm von Gates zu bekommen, das wäre ein Traum“, sagt er.
Doch seine Interessen sind weit gefächert, in seiner Freizeit betreibt er den Kampfsport Wing Tsung, und er würde gerne eine Sprachreise in die USA machen.
Infos zum Stipendien-Programm gibt es unter www.grips-stipendium.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.