Toter im Baucontainer

Grausiger Fund auf dem Uni-Campus an der Bundesstraße

Er lag in einer Lache aus Blut: Ein 39-jähriger Mann ist am Dienstag (24. September) tot auf dem Uni-Gelände gefunden worden.
Ein Bauarbeiter entdeckte den Mann am Morgen in einem Toilettencontainer am Martin-Luther-King-Platz. Neben dem Toten saßen zwei weitere Männer. Alle drei stammen aus Polen, gehören laut Polizei der „Trinkerszene“ an.
Zunächst wurde die Mordkommission eingeschaltet, da nicht auszuschließen war, dass der Mann getötet worden war. Stundenlang sicherten Ermittler Spuren im und um den Container auf dem naturwissenschaftlichen Campus an der Bundesstraße.
Ende der Woche stand fest: Der Mann ist nicht getötet worden, sondern starb offenbar an einer Vergiftung. Er hatte laut Polizei eine Mischung aus Wodka, Desinfektionsmitteln und Wasser getrunken.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.