Theaterclub - das letzte Mal in altem Gewand!

Wann? 05.06.2013 20:00 Uhr

Wo? Bürgertreff Altona-Nord, Gefionstraße 3, 22769 Hamburg DE
Hamburg: Bürgertreff Altona-Nord |

Jeden ersten Mittwoch im Monat treffen sich Publikum und Künstler in entspannter und aufmerksamer Clubatmosphäre unter dem schönen Kuppeldach der Bühne im Bürgertreff (BiB).

Auf einer voll ausgestatteten Bühne können sich insbesondere Nachwuchskünstler einem an Kultur interessierten Publikum präsentieren. Jede Art der künstlerischen Darbietung ist möglich: Schauspiel, Tanz, Comedy, Literatur, Musiker/Bands, Jonglage etc...

Fünf Acts pro Veranstaltung bekommen je eine halben Stunde lang die Gelegenheit, einen Einblick ins eigene Schaffen zu vermitteln. Dabei werden ihnen keine Vorgaben über die Art der Darbietung gemacht!

Jede Menge Abwechslung, echte Leidenschaft und viel Kultur für wenig Geld sind garantiert!

Das Programm für den letzten Theaterclub vor der Sommerpause, im Juni:

Samuel der Ukulelenprediger:
Samuel der Ukulelenprediger spielt eine neuartige Kombination aus Sprache und Musik, bei der dem Zuschauer abwechselnd selbstkomponierte Ukulelen-Rock-Songs und krasse philosophische Schlussfolgerungen um die Ohren gehauen werden.
www.luchtenbeck.de

***
Markus Wolff:
Kleine Piano-Balladen über die Liebe, das Leben und was einem irgendwie immer dazwischenkommt...
www.youtube.com/peterpumm

***
Bina P.& Band:
Ihre Songs (eigene und Cover, zwischen Singer-Songwriter Pop und Rock) erzählen Geschichten, die mit Humor, Sinnlichkeit, Sehnsüchten und anderen Gefühlen berühren möchten!

***
3 Ladies first:
Sie sind ein junges, generationsübergreifendes Hamburger Frauentrio, das mit viel Freude alles covert, was sich zu dritt mit Gitarre/n und Gesang schön gestalten lässt: Karla, Jenny und Karin - drei und stimmig halt, was sonst?!

***
Herr und Frau Hansen:
Es ist angerichtet: Herr und Frau Hansen servieren ein stimmgewaltiges 7-Gänge-Menue
von groovig-herb bis nostalgisch-süß direkt ins Ohr - drei Köche und vier Köchinnen brauen akustische Mund-Art zusammen, werfen Jazz, Pop und Rock in den Topf, würzen kräftig mit Nostalgie und schmecken klassisch ab.

Im August geht es weiter: Kürzer, knackiger und mit veränderter Anfangszeit und mit noch mehr Abwechslung!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.