Tanzperformance: Ausgrenzung gestern und heute

Wann? 28.05.2015 18:00 Uhr

Wo? Israelitische Töchterschule, Karolinenstraße 35, 20357 Hamburg DE
Tänzerische Reise in die Geschichte: Choreografin Hannah Schwadron aus Florida arbeitete bereits 2012 mit Schülern der Ida-Ehre-Schule. Nun ist sie für einen weiteren Workshop zu Gast in Eimsbüttel.
Hamburg: Israelitische Töchterschule |

US-Choreografin Hannah Schwadron leitet Tanzprojekt an der Ida-Ehre-Schule

Im Klassenraum treffen Gestern und Heute aufeinander: Tänzerin Hannah Schwadron inszeniert mit Schülern der Ida-Ehre-Schule eine Reise in deutsch-jüdische Geschichte und einen Blick auf die Gegenwart.
Schwadron ist die Enkelin einer jüdischen Schülerin aus Eimsbüttel, die 1941 mit ihrer Familie vor dem Nazi-Terror fliehen konnte. Ursel Lievendag besuchte Ende der 30er Jahre die Schule Kielortallee, dann die damalige Jahnschule (heute Ida-Ehre-Stadtteilschule) in Eimsbüttel und die Israelitische Töchterschule im Karolinenviertel. Jüdische Familien wurden unter dem nationalsozialistischen Regime mehr und mehr verfolgt, aus dem öffentlichen Leben, auch den Schulen, verdrängt.

Fremdenfeindlichkeit: Wie ist es heute?

Bereits 2012 war Hannah Schwadron in Eimsbüttel zu Gast, um mit Schülern eine Tanz-Performance als persönliche Erinnerungsgeschichte zu gestalten. Nun erweitert die Choreografin aus Florida das Projekt. Ausgehend von Briefen ihrer Großmutter an Mitschülerinnen möchte Schwa-dron fragen, wie die heutigen Schüler ihren Alltag erleben. Gibt es Fremdenfeindlichkeit, Ausgrenzung oder Mobbing? Die Ida-Ehre-Schule besuchen viele Kinder, deren Vorfahren aus anderen Ländern stammen. Die heutige Geschichte soll in Beziehung gesetzt werden zur damaligen Ausgrenzung.
Zum Abschluss der Projektwoche zeigen die Schüler eine Tanzaufführung am Donnerstag, 21. Mai, in der Ida-Ehre-Schule. Eine Woche später gestaltet Schwadron mit weiteren Tänzern einen Abend in der Israelitischen Töchterschule im Karolinenviertel. Aus dem Hamburg-
Besuch soll zudem ein Film entstehen.

Aufführungen
Klasse - getanzteZeitspuren
– Präsentation in der Ida-Ehre-Schule, Bogenstraße 34, Donnerstag, 21. Mai, 18 Uhr, Eintritt: frei
– Tanzinstallation in der Israelitischen Töchterschule, Karolinenstraße 35
Donnerstag, 28. Mai, 18 Uhr. Eintritt: neun Euro, Anmeldung unter 428 41 14 93
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.