Swahili, Jiddisch, Persisch – ausgefallene Sprachen lernen

VHS Mitte/Eimsbüttel startet mit 1.200 Kursen ins Frühjahrssemster

Von Aimee Polzin, Eimsbüttel – Start ins Frühjahrssemester: Gleich 29 Fremdsprachen auf verschiedenen Niveaus werden von der Volkshochschule in der Region Mitte/Eimsbüttel angeboten.
Mit dabei sind auch exotische, wie zum Beispiel Hebräisch und Jiddisch, die in der Gedenkstätte der ehemaligen Israelitischen Töchterschule in der Karolinenstraße gelehrt werden. Swahili wird in der Staatlichen Gewerbeschule G2 in der Bundesstraße und in der Schanzenstraße unterrichtet. Unter anderem können auch Englisch, Spanisch, Norwegisch, Russisch oder Persisch während eines Bildungsurlaubes gelernt oder vertieft werden. Geplante Sprachreisen gehen unter anderem nach Shanghai oder Marseille. Einstufungen für Sprachkurse sind unter S 428 41 40 94 möglich.
Wem das nicht genügt, hat die Möglichkeit an speziellen übergreifenden Angeboten teilzunehmen: „Nähen auf Dänisch“, „Talking movies für Filmfans“ oder „Recharging Your Batteries with Hatha-Yoga“ (Kraft schöpfen mit Yoga). Gesundheitsangebote wie Yoga oder QiGong werden meist im Schanzenviertel angeboten und auch oft von den Krankenkassen gefördert.
Darüber hinaus gibt es auch naturwissenschaftliche Kurse im Geomatikum in der Bundesstraße 55: „Grundlagen für Fossiliensammler“ oder die „Welt jenseits unseres Auges: Formen und Gruppen der Mikrofossilien“, Anmeldung unter S 428 41 27 52.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.