Stellingen: Wann ziehen hier Flüchtlinge ein?

Alles da: Die Wohncontainer in der Vogt-Kölln-Straße sind bezugsfertig. Es gibt aber noch Probleme mit Brandschutzvorschriften. (Foto: pr)

Unterkunft Vogt-Kölln-Straße: Pannen bei der Genehmigung

Erst hieß es August, dann Oktober, dann November – nun: „demnächst“. Seit Monaten verschiebt sich der Einzugstermin für die Flüchtlingsunterkunft an der Vogt-Kölln-Straße in Stellingen. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Was ist da los?

Es gibt Probleme mit Brandschutzvorschriften. Die Container für die Unterkunft sind schon seit Wochen da, fertig aufgestellt und eingerichtet. Aber es gibt noch kein Okay von der zuständigen Genehmigungsbehörde. Es lagen nicht die richtigen Papiere vor, um die geforderten Standards nachzuweisen. Christiane Kuhrt, Sprecherin vom zentralen Koordinierungsstab Flüchtlinge: „Um die technischen Brandschutzvorschriften für die Wohncontainer zu erfüllen, fehlten spezielle Bescheinigungen. Diese liegen nun vor und werden abschließend geprüft. Sobald alle Vorgaben erfüllt sind, können die Flüchtlinge in die Container einziehen.“

Wann ist es soweit?
Unklar. Auf einen Termin will sich Kuhrt nicht festlegen. Es heißt „demnächst“ und „so schnell wie möglich“.

Wie viele Menschen könnten dort wohnen?
Bis zu 512 Flüchtlinge. Die Plätze werden dringend gebraucht, da immer noch Menschen in Zelten wohnen.

Wer betreibt das Camp?

Das DRK Harburg. „Unser Mitarbeiterteam steht für die Bereiche Leitung, Unterkunftsmanagement und Sozialberatung bereit. Die Einrichtung muss nur seitens der Hamburger Innenbehörde freigegeben werden. Bis dahin wird unser Team in den anderen fünf Erstaufnahmen des DRK-Kreisverbandes Hamburg-Harburg eingesetzt“, so Theresa Markschies, Bereichsleiterin Soziale Dienste.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.