Stellingen: Laster mitten durchs Wohngebiet?

Baustellenverkehr (Symbolfoto): Hunderte Laster fahren durch Stellingen zur Bahn-Baustelle Diebsteich. Der Bürgerverein sorgt sich um Schäden.

Neubau des Bahnhofs Diebsteich: Bürgerverein Stellingen kritisiert Verkehrsplanung

Hunderte schwere Laster durch ein Wohngebiet: Der Bürger- und Heimatverein Stellingen macht sich Sorgen, wenn die Deutsche Bahn mit dem Bau des neuen Fernbahnhofs im angrenzenden Diebsteich beginnt. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Was wird befürchtet?
Laut Bürgerverein sollen Las-ter über Försterweg und Wolffstraße zur Baustelle am Diebsteich fahren - durch ein reines Wohngebiet und den Kleingartenverein Besthöhe. „Dies bedeutet eine Lärmbelästigung und erhöhtes Verkehrsaufkommen. Nicht zu unterschätzen sind die Erschütterungen durch die Baufahrzeuge für die gesamte sechsjährige Bauzeit von 2018 bis 2024“, so Hans Hertel, Vorsitzender des Bürgervereins. Zudem sorgt sich der Stellinger um den jüdischen Friedhof, an dem die Baustraße ebenfalls in nur drei Metern Abstand vorbeiführe. Die Bahn habe vergessen, diesen als Denkmal einzuzeichnen. „Es ist also nur eine Frage der Zeit, wann hier Beschädigungen auftreten“, befürchtet Hans Hertel.

Was sagt die Bahn?

Laut Sprecher Ebgert Meyer-Lovis führt die Baustraße in einem Abstand von etwa 15 Metern am jüdischen Friedhof vorbei und berühre diesen somit nicht direkt. Es werde vor Baubeginn eine Beweissicherung (Zustandsfeststellung) und gegebenenfalls Schutzmaßnahmen geben.

Gibt es alternative Routen?

Laut Bahn nicht. Meyer-Lovis argumentiert: Wolffstraße und Försterweg würden als Baustraße zur Kleingartensiedlung Sandkuhle etwa zwei Jahre genutzt. „Im betroffenen Bereich wird es in der Bauzeit von voraussichtlich August 2018 bis August 2020 zu bauzeitlichen Lkw-Verkehren kommen. Alternative Routen gibt es nicht.“

Repariert die Bahn Straßen, die in der Bauzeit Schäden bekommen?

Ja. Vor und nach den Bauarbeiten wird der Zustand der Straßen begutachtet. Wenn nachgewiesen wird, dass die Las- ter zur Baustelle Diebsteich die Straßen kaputtgefahren haben, wird das von der Bahn repariert.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Volker Müller-Rode aus Stellingen | 02.06.2016 | 20:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.