So soll die neue Uni aussehen

Nüchterne Formen, sieben bis elf Geschosse, öffentliche Plätze vor den Gebäuden: So sollen die Neubauten für die Informatik und Naturwissenschaften an der Ecke Bundesstraße / Sedanstraße aussehen. (Foto: Bez + Kock)

Neubauten am Campus Bundesstraße: Entwürfe gekürt

Einen Schritt weiter: Für die geplanten Neubauten der Universität Hamburg an der Bundesstraße ist nun endgültig ein Entwurf ausgewählt worden. Nach den Plänen des Architektenbüros Bez + Kock aus Stuttgart werden zwei Gebäude für die Naturwissenschaften und die Informatik errichtet. Geschätzte Fertigstellung: 2018.
An der Ecke Sedanstraße / Bundesstraße sollen die sieben- bis elfgeschossigen Neubauten entstehen. Für diese Ensembles der Fakultät Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik (MIN) stehen insgesamt 100 Millionen Euro zur Verfügung. Ein drittes Gebäude für die Chemie wird später geplant. Die Stadt erweitert und modernisiert den Campus Bundesstraße, weil die jetzigen Gebäude marode oder zu klein sind. Zudem wird mehr Platz geschaffen, um die derzeit noch in Stellingen heimische Informatik in Eimsbüttel anzusiedeln. An Sedanstraße / Bundesstraße sollen zunächst eine zentrale Bibliothek, eine Mensa sowie Hörsäle und Seminarräume auf 17.800 Quadratmeter Nutzfläche untergebracht werden.
Der gekürte Entwurf von Bez + Kock überzeugte ein Fachgremium aus Planern, Universitätsvertretern und Architekten am meisten, weil er den Campus zur Bundesstraße hin öffne, lobten zum Beispiel Oberbaudirektor Jörn Walter und Eimsbüttels Baudezernentin Birgit Fuhlendorf. Die bisherigen Gebäude stehen wie Riegel recht abgeschottet an der Bundesstraße nebeneinander.
Baubeginn für die neuen MIN-Domizile an der Sedanstraße ist voraussichtlich 2015, fertig könnten sie schätzungsweise 2018 sein.
An der Ecke Bundesstraße / Beim Schlump – rund um das Geomatikum – soll noch in diesem Jahr mit vorbereitenden Arbeiten zum Neubau des Klima-Campus begonnen werden. Dort entsteht ab 2014 ein siebengeschossiger Riegel, unter anderen für Institute zur Klimaforschung.

Die gekürten Entwürfe für die Neubauten an Sedanstraße / Bundesstraße sind von Mittwoch, 3. Juli, bis Mittwoch, 17. Juli, im Chemie-Gebäude, Martin-Luther-King-Platz, zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr.

Am Dienstag, 2. Juli, werden die Entwürfe um 19 Uhr in Hörsaal C der Chemie,
Universität Hamburg, Martin-Luther-King-Platz 6, vorgestellt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.