Sie träumt vom Hamburger Regen

Aufgewachsen unter der Sonne von Sao Paulo, Eimsbüttel im Herzen:Die Sängerin Marcia Domingues hat sich während ihres Aufenthalts in Hamburg in das Grün und das Wetter verguckt. Foto: pr

Brasilianische Sopranistin Marcia Domingues sehnt sich in Sao Paulo zurück nach Eimsbüttel

Von Lea Albert, Eimsbüttel – In Sao Paulo gibt es kaum Bäume, dafür aber viele Berge und viel Sonne. Marcia Domingues hingegen liebt Parks und Regen. Deshalb fühlt sie sich in Eimsbüttel so wohl. Zwei Jahre lebte die 41-jährige Brasilianerin ab 2006 in der Bellealliancestraße, während sie im Walt Disney-Musical „König der Löwen“ als Hauptfigur der Sarabi auftrat. „Ich fühlte mich sofort, als ob ich schon einmal hier gewesen sei“, schwärmt die in São Paulo Geborene. Ihre ferne Heimat vermisste die ausgebildete Sopranistin während ihrer Zeit in Deutschland deshalb kaum.
Marcia Domingues liebt Disneyfilme und die eingängigen Songs, besonders die romantischen aus „Der Glöckner von Notre Dame“. Auch die „Modinhas Imperiais“, Volkslieder aus der Imperialzeit Brasiliens, liegen ihr am Herzen. In diesen weichen und romantischen Stücken wurde oft die Liebe besungen. „Ich liebe die Botschaften dieser Lieder: Normalerweise spielt Sprache keine Rolle, aber hier schon.“ Der Zuhörer bekommt jedoch den Eindruck, auch ohne Kenntnis der Sprache den Inhalt zu verstehen.
Die spärliche Freizeit, die sie während ihrer Zeit in Hamburg hatte, verbrachte Domingues häufig allein. Sie erkundete dann zu Fuß die vielen schönen Parks in der Nähe ihrer Wohnung. „Andere nehmen ein Taxi oder die Bahn, ich mache gerne Spazier-
gänge.“
Ihre Ausflüge zum Fotografieren oder in Museen führten sie auch in andere norddeutsche Städte: „Ich bin morgens früh aufgestanden und dann allein nach Bremen oder Lüneburg gefahren – abends war ich zur ,König der Löwen’-Vorstellung wieder zurück.“
Über Brasilien kommt für die Sängerin trotzdem nichts: Gemeinsam mit ihrem Misch-lingshund lebt sie nun in Sao Paulo. Eimsbüttel besucht sie trotzdem mindestens einmal im Jahr, wie zuletzt Mitte Januar. „Wenn ich wiederkomme, freue ich mich über die netten Menschen und die schönen kleinen Läden hier.“ Und wenn es ihr zu heiß wird in Brasilien, träumt sie vom Regen und der nächsten Reise nach Eimsbüttel.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.