Seniorenbeirat Eimsbüttel sucht die besten Plätzchen zum Ausruhen

Vorschläge erwünscht: Wohin sollen neue Bänke?

René Dan, Eimsbüttel – Der Seniorenbeirat des Bezirks Eimsbüttel braucht Hilfe: Möglichst sinnvolle Vorschläge für neue Sitzbänke sollen die Seniorenvertreter schleunigst machen. Und wer weiß besser, wo eine Bank hin soll, als die Menschen in den Vierteln? Der Bezirk Eimsbüttel stellt Geld für 30 Bänke bereit.
Es sollte aber möglichst nicht nur bei den vom Bezirk bewilligten Bänken bleiben. „Selbstverständlich freuen wir uns auch über Spenden, um noch mehr Bänke aufstellen zu können“, betont Elke Ruge. Sie und ihre Mitstreiter hoffen auf Geschäftsleute, die zum Beispiel vor ihrem Geschäft – oder auch an anderer Stelle – Sitzmöglichkeiten aufstellen. Denn für die Eimsbüttelerin ist klar: „30 Bänke sind viel zu wenig.“

Wer Vorschläge für Sitzbänke vorbringen will, richtet diese an den Bezirks-Seniorenbeirat Eimsbüttel, Grindelberg 66, 20144 Hamburg.
Per Mail: elkeruge@t-online.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.