Schon gewählt?

Der Tag der Entscheidung naht: Am Sonntag, 22. September, sind die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet. (Foto: pr)

Bundestagswahl: Infos und Hintergründ für Eimsbüttel

Abstimmen bei der Bundestagswahl und beim Volksentscheid: Das geht nicht nur am Sonntag direkt im Wahllokal, sondern auch schon vorab. Das Wochenblatt gibt den Überblick.

Ich kann am Sonntag nicht wählen, wie geht das vorab?
Abstimmen können Wahlberechtigte schon jetzt in den Wahldienststellen des Bezirks (siehe unten) oder per Briefwahl. Knapp 45.000 Bürger haben das beantragt, etwa 30.000 Stimmzettel wurden schon abgegeben. Bis Sonnabend, 21. September, 12 Uhr können Wahlberechtigte ihre Stimmen vorab direkt in den Wahldienststellen abgeben. Mitbringen: Wahlbenachrichtigungskarte plus Ausweis. Wer Briefwahlunterlagen mit nach Hause nimmt, kann diese entsprechend am Sonntag bis 18 Uhr einwerfen. Wer erkrankt ist, kann einen Briefwahlantrag ausfüllen und sich von einer Vertrauensperson die Wahlunterlagen abholen lassen. Der Antrag muss bis Sonntag, 15 Uhr, bei der auf der Wahlbenachrichtigung genannten Wahldienststelle (nicht das Wahllokal!) vorgelegt werden. Die Wahl-Unterlagen müssen dann bis 18 Uhr bei der auf dem Wahlbrief angegeben Adresse abgeben werden.

Kann ich auch ohne Wahlbenachrichtigungskarte abstimmen?
Ja, man muss aber zumindest ein Dokument mit Foto vorlegen – zum Beispiel Peronalausweis, Reisepass, Führerschein oder Krankenkassenkarte.

Sind alle Wahllokale auch barrierefrei (ohne Treppen/mit Fahrstuhl erreichbar)?
Nein, von den insgesamt 188 Wahllokalen im Bezirk Eimsbüttel sind nur 43 barrierefrei. Dazu kommen 102 „eingeschränkt barrierefreie“ Wahllokale, dort gibt es zum Beispiel einzelne Stufen zu überwinden.

Wie viele Wahlhelfer sind am Sonntag im Einsatz?

In den 188 Wallokalen kümmern sich etwa 1.500 Ehrenamtliche um den reibungslosen Ablauf der Abstimmung und um das Auszählen. Zusätzlich sind in 70 Briefwahllokalen weitere 490 Helfer im Einsatz.

Wann ist mit Ergebnissen zu rechnen?
Auf den Seiten des Statistikamts Nord werden nach und nach Ergebnisse eingestellt (www.statistik-nord.de), ab etwa 19 Uhr sollten dort erste Zwischenergebnisse aus Wahlkreisen verfügbar sein. Gegen 22 Uhr sollen alle Stimmzettel ausgezählt sein. Im Fernsehen gibt es ab 18 Uhr bereits Prognosen und Hochrechnungen, basierend auf ersten Umfragen unter Wählern nach der Stimmabgabe und Zwischenergebnissen.

Infos des Landeswahlamts

Wahldienststelle Eimsbü̈ttel Grindelberg 62-66, 42801-2680
Wahldienststelle Stellingen Basselweg 73, 42801-5689
Wahldienststelle Lokstedt Garstedter Weg 13, 42801-5200


Etwa 30 Mitarbeiter bearbeiten in den Dienststellen Anräge zur Briefwahl und zum Vorabwählen. Öffnungszeiten: Bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr, am Freitag von 8 bis 18 Uhr, am Sonnabend von 8 bis 12 Uhr. Die Wahllokale sind am Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.