Persische Kunstvernissage im WhyNot Cafe am 13.5.

Wann? 13.05.2016 20:00 Uhr

Wo? Cafe WhyNot, Marktstraße 55, 20357 Hamburg DE
Hamburg: Cafe WhyNot | Die persische Safawiden-Dynastie der 16. und 17. Jahrhunderte ist berühmt für ihre Miniatur-Malerei. Die alten Meister beschäftigten sich gern mit vier Themenkreisen – Pferd und Mensch, Vögel und Blumen, Roch-Vogel und Drache, Löwe und Sonne. Die iranische Künstlerin Maryam Jenabi zieht Inspiration aus dieser reichen Tradition und bringt sie in die Neuzeit.

Maryam Jenabi wurde 1978 in Tehran geboren und entdeckte früh ihre Liebe zur Kunst, insbesondere der Miniaturkunst. Neben ihrem Grafik und Fotographie-Studium lernte sie Mosaik- und Intarsien-Techniken. Viele ihrer Bilder hatten christliche Motive, was im Iran eher die Ausnahme war. 2015 kam sie nach als Asylbewerberin nach Deutschland.

Als Künstlerin beschäftigt sich Frau Jenabi mit Elementen der Safawiden-Malerei wie auch mit Intarsien und Mosaiken. Ihre Bilder spielen mit Licht und Farbe und sind von einer lebensbejahenden Melancholie getragen, in der alles vergänglich ist, aber nie vergeht. Die Sujets sind oft traditioneller Herkunft aber Frau Jenabi verharrt nicht in der Vergangenheit, sondern bringt die Miniatur-Tradition in die Neuzeit, in der Ästhetik wie auch im Umgang mit den Motiven. Sie belebt eine alte Tradition neu.

Am 13.5.16 ab 20:00 kann man sich davon ein Bild machen, im WhyNot Café, Marktstrasse 55, HH 20357
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.