Osterstraße: Mitreden erwünscht!

Die Osterstraße soll schicker werden, Bürger können Vorschläge machen. Nächste Möglichkeit ist Anfang Juni auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz.
Hamburg: Fanny-Mendelssohn-Platz |

Wie Bürger Ideen für den Umbau der Einkaufsmeile einbringen können

Die Einkaufsmeile Osterstraße soll übersichtlicher und schöner werden – dafür sammelt das Bezirksamt derzeit Ideen. Breitere Gehwege, Radler auf die Straße: Das Elbe Wochenblatt gibt den Überblick, wie sich Bürger einbringen können.

Worum geht es?
Die Osterstraße wird ab 2015 in zwei Abschnitten umgebaut werden. Dieses Jahr sollen die Planungen stehen. Zentral: Radwege werden auf die Straße verlegt, so soll mehr Platz für Fußgänger entstehen. Das Bezirksamt hat sieben Millionen Euro für den Umbau zur Verfügung.

Wer plant den Umbau?

Federführend ist das Fachmat Management des öffentlichen Raumes des Bezirksamts Eimsbüttel. Als Planer stehen das Ingenierbüro sbi und die Verkehrsplaner von Argus sowie das Kontor Freiraumplanung Thomas Tradowsky fest. Sbi ist zum Beispiel für den Umbau der Eimsbütteler Chaussee mitverantwortlich. Landschaftsplaner Tradowsky hat in Eimsbüttel den Fanny-Mendelssohn-Platz mitgestaltet.

Wo kann man sich einbringen?
Die nächste Möglichkeit ist Anfang Juni: Auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz (Osterstraße / Ecke Heußweg) wird ein mobiles Büro stehen. Von Montag bis Freitag, 2. bis 6. Juni, sind dort von 12 bis 19 Uhr Mitarbeiter des Bezirksamts und Fachplaner anwesend. Am Sonnabend ist das Büro von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Wo gibt es weitere Infos?
Im Internet stehen Protokolle und Dokumente unter www.hamburg.de/eimsbuettel/osterstrasse, zudem sind zwei Abschlussveranstaltungen vorgesehen. Geschäftsleuten werden die Pläne am Dienstag, 24. Juni, um 20 im Hamburg-Haus, Doormannsweg 12, vorgestellt. Die große Runde für alle ist am Donnerstag, 3. Juli, um 19 Uhr ebenfalls im Hamburg-Haus.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.