Op Platt: Drei Schwestern und ein Bankräuber

Die drei „Haseldörpsüstern“ sind nicht so tüdelig, wie manch einer meinen könnte. Foto: pr

Volksspielbühne „die rampe“ zeigt die Komödie
„De Haseldörpsüstern“ im Hamburg-Haus

EIMSBÜTTEL. Ein Humorvolles Stück auf Plattdeutsch um adelige Damen, christliche Tugenden und einen Bankraub steht bei der Volksspielbühne „die rampe“ auf dem Spielplan: Am Sonnabend, 25. Februar, zeigt die Amateurtruppe im Hamburg-Haus, Doormannsweg 12, um 16 Uhr „De Haseldörpsüstern“.
Drei ältliche Baronessen namens Elsbeth, Evchen und Waltraud leben auf ihrem in die Jahre gekommenen Anwesen „Haseldörp“. Als Bankräuber Ernst mit einer halben Million Euro Beute bei ihnen Zuflucht sucht, finden die Damen einen ganz
eigenen Weg, das Geld für ihre Zwecke zu verwenden und den Räuber wieder auf den Weg der Tugend zurückzuführen.
Karten kosten im Vorverkauf an der Pförtnerloge im Hamburg-Haus neun Euro, an der Abendkasse zehn Euro. Bestellungen werden auch in der Geschäftsstelle der Rampe von Arno Bast unter S 61 25 06 oder per E-Mail an arno_bast@ web.de entgegengenommen.
Eine weitere Aufführung im Atrium des Hotels New Living Home, Julius-Vosseler-Straße 40, ist für Sonntag, 5. März, um 16 Uhr geplant. PÖP
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Clemens Ratte-Polle aus St. Pauli | 22.02.2017 | 22:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.