Obdachloser ertrank im Isebekkanal

Im Isebekkanal in Eimsbüttel ist ein Obdachloser ertrunken. (Foto: rs)

40-jähriger Mann fiel nach einem Streit ins Wasser – Mordkommission ermittelt

Ein Obdachloser ist am Donnerstagnachmittag (26. April) in den Isebekkanal gefallen und ertrunken. Laut Polizei gab es zuvor einen Streit mit anderen Männern am Kanalufer in Höhe Bismarckstraße/Bundesstraße. Der offenbar Betrunkene konnte sich daraufhin nicht mehr halten und fiel ins Wasser. Der Mann hatte keine Papiere bei sich, er soll etwa 40 Jahre alt sein. Die Mordkommission ermittelt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.