Neues Seniorenzentrum in Stellingen

So soll der Neubau des Pflegeheims mal aussehen. (Foto: pr)

Auf dem Gelände des Ex-Krankenhauses Alten Eichen entstehen ein Pflegeheim und Wohnungen für Ältere

Das alte Krankenhaus Alten Eichen ist abgerissen worden, nun kommt ein Neubau hin. An der Jütländer Allee entsteht ein Seniorenzentrum. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Was passiert da?

Auf dem etwa 14.000 Quadratmeter großen Gelände des ehemaligen Klinikums baut das Familienunternehmen KerVita. Zum einen soll ein Pflegeheim für 136 Bewohner entstehen, speziell geplant auch für Demenzkranke. Zum anderen ist gegenüber eine Wohnanlage für Senioren mit 176 Wohnungen geplant. Dort können fitte ältere Menschen eigenständig wohnen. Wer im Alltag Hilfe braucht, kann sie über Pflegedienste vor Ort bekommen. Für die medizinische Versorgung gibt es unter anderem das benachbarte Ärztezentrum. In dem Wohnkomplex sind unter anderem eine Bibliothek oder Aufenthaltsräume geplant.

Was kostet der Neubau?

Für das Pflegeheim investiert der Betreiber etwa 16 Millionen Euro. In der Einrichtung sollen 105 neue Arbeitsplätze entstehen.

Warum zog das Klinikum weg?

Die drei Krankenhäuser Alten Eichen, Bethanien und Elim sind 2011 als Agaplesion Diakonieklinikum in einem Neubau an der Hohen Weide in Eimsbüttel zusammengezogen. Die alten Gebäude in Stellingen wurden überflüssig. Ein Teil des Komplexes wird bereits seit Jahren von einem sogenannten Medizinischen Versorgungszentrum genutzt. Der Rest vom Krankenhaus wurde bis Anfang Oktober abgerissen.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
12
Jens Bend aus Eissendorf | 23.11.2015 | 09:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.