Neues Gymnasium – Schutz für alte Häuser

Stadtteil-Ausblick: Was passiert 2012 in Hoheluft-West?

Hoheluft-West macht mal wieder mit Bildung von sich reden: Im Sommer eröffnet das neue Gymnasium in der Christian-Förster-Straße. Der Überblick:

– Jahrelang war es so gut wie ungenutzt, jetzt wird renoviert: Ab Sommer sollen Fünftklässler am neu gegründeten Gymnasium Hoheluft in der Christian-Förster-Straße lernen. Der Gründerzeitbau aus dem Jahr 1907 beherbergte bis vorigen Sommer noch einen Hort und schulische Beratungsstellen. In ein paar Monaten wird wieder unterrichtet. Hintergrund ist der große Ansturm auf Eimsbüttels Gymnasien. Die weiterführenden Schulen im Kerngebiet müssen jährlich Dutzende Schüler abweisen, weil nicht genug Platz ist.
– Schluss mit Gerumpel: Dieses Jahr wird die Man-steinstraße saniert. Zwischen Eppendorfer Weg und Bismarckstraße gibts einen neuen Asphaltbelag.
– Die Busse der 5er-Linie sollen schneller werden. Dafür werden Haltestellen umgebaut – voraussichtlich die Station an der Ecke Hoheluftchaussee/Gärtnerstraße. Details sind noch nicht bekannt.
– Schutz fürs Generalsviertel: Der Bezirk Eimsbüttel will das Antlitz des Gründerzeitquartiers bewahren. Deswegen gibt es eine Verordnung zum Milieuschutz, die bald in Kraft treten soll. Damit sollen allzu modern anmutende Häuser und ausgefallene Anbauten an den alten Gebäuden verhindert werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.