Neues Gymnasium in Hoheluft

Christian-Förster-Straße 19-21 in Hoheluft: Hier werden voraussichtlich ab Sommer 2012 fünfte Klassen eines neuen Gymnasiums eingerichtet. Foto: cv

Schule Christian-Förster-Straße wird ab 2012 zum Gymnasium

Die ehemalige Grundschule in der Christian-Förster-Straße wird ein Gymnasium. Im Entwurf des Schulentwicklungsplans ist das Gebäude in Hoheluft-West als ein drei- bis vierzügiges Gymnasium (drei bis vier Klassen pro Jahrgang) vorgesehen. Starten sollen fünfte Klassen voraussichtlich im Spätsommer 2012.
Das Gebäude wird seit Jahren nur sporadisch genutzt, derzeit sind noch eine schulische Beratungsstelle und Seminare zur Lehrerausbildung darin untergebracht. Bis vor ein paar Jahren lernten dort noch Schüler der Grundschule Hoheluft. Aufgrund rückläufiger Anmeldungen wurde der Standort für den Unterricht schließlich aufgegeben.
Nun eine Kehrtwende. Hintergrund: Eimsbüttels Gymnasien sind alle überlaufen. Das Gebäude in der Christian-Förster-Straße 19-21 ist hingegen so gut wie ungenutzt. "Der Standort Christian-Förster-Straße verfügt über ein großes Gelände, das geeignet ist, die eklatanten Defizite im Gymnasialbereich der Region 8 (Eimsbüttel) zu beheben", steht in dem Entwurf.
Vom Tisch sind damit offenbar Wünsche aus den Reihen der Bezirkspolitik, statt einem Gymnasium eine Stadtteilschule einzurichten.
Im Februar soll die Deputation der Schulbehörde den Schulentwicklungsplan verabschieden. Zuvor diskutieren Schulen, Elterngremien und Bezirkspolitik das Papier und formulieren ihre Positionen dazu.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
22
Käthe Helbing aus Kirchdorf | 27.10.2011 | 18:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.