Nanu: Spaziergänger auf der A7

Nanu, wo sind denn bloß die Autos? Ein Fußgänger überquerte am Sonntag die gesperrte A 7 – ohne Gefahr für Leib und Leben. (Foto: rs)

Aber: Verkehrschaos durch Vollsperrung der A7 blieb aus

Von Reinhard Schwarz, Stellingen – Aufatmen bei den Verantwortlichen: Das befürchtete Verkehrschaos blieb aus. Weil eine Eisenbahnbrücke Höhe Olloweg am Wochenende durch eine längere Brücke ersetzt werden musste, wurde die A 7 zwischen den Auffahrten Eidelstedt und Stellingen gesperrt. „Besser hätte es gar nicht laufen können“, zeigte sich Helma Krstanoski, Sprecherin der federführenden Wirtschaftsbehörde, erleichtert. „Es war ein gutes Zusammenspiel aller Akteure, und nicht zuletzt haben die Autofahrer die Empfehlungen angenommen.“ Empohlen wurde, das Auto stehen zu lassen oder den gesperrten Bereich weiträuimig zu umfahren.
Anwohner vor Ort klagten hingegen über Baulärm. „Die Betonarbeiten an der Brücke haben genervt“, sagte Peter W. (69), Anwohner aus Stellingen. „Vor allem das nächtliche ‚Tak, Tak, Tak’ der Presslufthämmer war zu hören.“
Rainer Kilburger (69), Anwohner des Imbekstiegs, der direkt an der Autobahn liegt, war „überrascht, wie wenig Behinderungen es gab“. Kilburger: „Wir sind am Freitag über die Kieler Straße ins Schanzenviertel gefahren, da gab es keine Probleme. An manchen normalen Tagen ist die Kieler Straße regelmäßig verstopft.“ Er habe zwar auch Arbeitsgeräusche von der etwa einen Kilometer entfernten Brücke gehört, „aber trotzdem gut geschlafen“. Die Stellingerin Waltraut Lohse (61) beobachtete: „Es gab schon einen Stau auf der Kieler Straße, hauptsächlich aber in Richtung Eidelstedt.“ Der Schnellbus der Linie 39 sei ausgefallen. „Ich bin aber mit dem 21er gefahren, das war kein Problem.“
Bei den Betrieben des Öffentlichen Nahverkehrs zeigte man sich zufrieden. „Wir hatten lediglich Verspätungen bis zu 20 Minuten“, sagte Kay Goetze, Sprecher der VHH/PVG. Betroffen waren demnach die Buslinien 21, 22 und 281. Der Brückenaustausch sei zügig vorangekommen, so Behördensprecherin Krstanoski: „Die neue Brücke war bereits am Sonnabend fertig, am Sonntag wurden noch Gleise verlegt.“ Die Autobahn sei sogar einige Stunden früher als geplant für den Verkehr freigegeben worden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.