Mehr als 80 Bäume müssen in Eimsbüttel weg

Nicht standfest oder abgestorben: Im Winter werden in Eimsbüttel mehr als 80 Bäume gefällt. (Foto: Ruth Rudolph/pixelio.de)

Die Fällliste des Bezirksamts für Eimsbüttels Kerngebiet, Stellingen und Lokstedt

Fällsaison: In Eimsbüttel knattert bald wieder die Motorsäge. Mehr als 80 Bäume werden bezirksweit insgesamt gefällt – 24 in Parks und 62 Bäume an Straßenrändern.

Sie sind nicht mehr standfest, wachsen schief oder haben nicht genug Platz und Licht zum Gedeihen. 27 Bäume werden im Kerngebiet von Eimsbüttel sowie in Stellingen und Lokstedt gefällt.


Die Übersicht des Bezirksamts für Parkbäume:

– Amandastraße/Altonaer Straße (Eiche, stirbt ab)
– Eppendorfer Weg/Meißnerstraße (Rosskastanie, stirbt ab)
– Grindelberg/Brahmsallee (Silber-Ahorn, steht schräg)
– Grindelberg/Brahmsallee (Weißbuche, bedrängt Nachbarbäume)
– Kottwitzstraße/Spielplatz (Spitz-Ahorn, keine Entwicklungsperspektive),
– Von-Eicken-Park Lokstedt (Weißdorn, abgestorben)
– Wehbers Park/Spielplatz (Robinie, keine ausreichende Standsicherheit).


Die Übersicht für Straßenbäume:

– Antilopenstieg 55a (Eberesche, keine ausreichende Standsicherheit)
– Binsbarg/Lederstraße 33 (Feldahorn, stirbt ab)
– Binsbarg 32 (Esche, bruchgefährdet)
– Doormannsweg 22 (Eiche, stirbt ab)
– Eimsbütteler Chaussee 37 (Robinie, stirbt ab)
– Gärtnerstraße 67 (Linde, abgestorben)
– Grandweg 103 (Platane)
– Grandweg 115 (Eberesche, keine ausreichende Bruchsicherheit)
– Hartwig-Hesse-Straße 14 (Linde, abgestorben)
– Hartwig-Hesse-Straße 55 (Linde, stirbt ab)
– Holstenkamp/Kleine Bahnstraße 10 (zwei Robinien, absterbend, nicht entwicklungsfähig)
– Julius-Vosseler-Straße 34 (Spitzahorn, absterbend),
– Jütländer Allee 49 (Eberesche, nicht standsicher)
– Max-Tau-Straße/Emil-Andresen-Straße 36 (Stadtbirne, absterbend)
– Methfesselstraße 12 (Linde, absterbend)
– Weidenallee 24a (Linde, abgestorben).
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.