Luther-Lieder als R’n’B

Holt Lutherlieder in die Gegenwart: Kirchenmusikerin Constanze Kowalski. Foto: pr

Constanze Kowalski hat alte Choräle zeitgemäß eingespielt

Sören Reilo, Eimsbüttel
Im Lutherjahr gibt es Neues vom Reformator, der vor 500 Jahren seine Thesen an eine Kirchentür nagelte: Lieder. Mit Popanklängen, modernem Gesang und E-Piano. Kirchenmusikerin Constanze Kowalski hat den klassischen Orgelsound erweitert. Am Sonnabend, 16. September, stellt sie ihre CD „Herzensfreud und Wonne…“ vor.
Die Orgel als das klassische Instrument steht bei der Aufnahme im Mittelpunkt, wird aber mit E-Piano, Synthesizer, klassischem, poppigem und R’n’B-Gesang ergänzt. „Das Ziel ist, die Melodien der Luther-Choräle für Menschen mit modernen Hörgewohnheiten zu erschließen“, sagt Kowalski.
Aus dem ursprünglich in der Gemeinde entstandenen Luther-Liedprojekt entwickelte sich im Laufe des letzten halben Jahres eine professionelle CD mit zwölf Chorälen. Möglich machte dies der Kontakt zum Produzenten Hanjo Gäbler.
Mitgewirkt haben Carolina Meleán (Gesang), Christina Theede (Flöte), Matthias Boutros (Cello) sowie Produzent Hanjo Gäbler. Die CD ist ab Sonnabend bei Funkworld Medien (www.funkworld.de) erhältlich.
❱ Konzert: Sonnabend, 16. September, 21 Uhr, Christuskirche, Fruchtallee / Weidenstieg
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.