Lenzsiedlung: Hoffnung für Musikprojekt

Singen, Musik machen, Lieder aufnehmen: Das Musikprojekt in der Lenzsiedlung gibt vielen Jugendlichen die Chance, sich auszudrücken. Es werden weitere Spender gesucht. (Foto: anne@e---f.de)

Dank einer Spende kann das offene Angebot vorst aufrecht erhalten werden

Sören Reilo, Lokstedt – Sie können weiter trommeln, rocken, tanzen und ihre Stücke aufnehmen: Das Musikprojekt für Jugendliche in der Lenzsiedlung ist vorerst gesichert. Dank einer Spende von 5.000 Euro geht es im Bürgerhaus in der Julius-Vosseler-Straße weiter.
Das Musikprojekt ist ein sogenantes offenes Angebot: Jeder kann kommen und dort mitmachen. Überwiegend Jugendliche oder junge Erwachsene unterrichten die Teilnehmer. Doch seit 2013 wurde das Angebot nicht mehr mit öffentlichen Geldern gefördert, die Stadt zieht sich nach und nach aus der Finanzierung der offenen Angebote zurück. Überbrückt werden konnte die Lücke im vorigen Jahr von einem privaten Sponsor.
Nun fördert der Kosmetikkonzern Beiersdorf das Musikprojekt mit 5.000 Euro – 13.000 Euro werden pro Jahr gebraucht. „Damit können viele wichtige, offene Angebote – Tanzgruppen, Musikunterricht, öffentliche Auftritte, Studio mit Aufnahme- und Produktionstechnik – aufrecht erhalten werden. Gut 50 Kinder und Jugendliche nutzen diese kostenlosen Angebote“, so Ralf Helling vom Verein Lenzsiedlung.
Damit es dauerhaft weitergeht, hofft Helling auf weitere Spenden und Unterstützer. Info: www.lenzsiedlungev.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.