Lecker Honig aus Stellingen

Die Bienen umschwirren ihn: Jens Jensen ist Imker aus Leidenschaft. Foto: cpr

Jens Jensen ist Imker aus Leidenschaft

Von Christina Prahl, Stellingen – Die emsigen Insekten schwirren um seinen Kopf, ein dumpfes Dröhnen ist zu hören. Aber Jens Jensen bleibt entspannt. In voller Imkermontur können ihm die kleinen Tierchen mit den giftigen Stacheln nichts anhaben. Ein Leben ohne seine Lieblinge – das könnte sich der umtriebige Rentner nicht mehr vorstellen, seitdem er vor acht Jahren mit dem Imkern begonnen hat.
In seiner Parzelle in einem Stellinger Kleingartenverein beherbergt er mittlerweile sechs Bienenvölker, zu jedem gehören mehrere Tausend Insekten. „Der Aufbau des Bienenstaats ist einfach faszinierend, da könnte sich so mancher Politiker noch was abgucken“, findet der Hobby-Imker. Wenn einer aufmucke, werde er ganz einfach vor die Tür gesetzt. Diese klaren Regeln gefallen Jensen.
Imkern in der Stadt, das passt. Jensen ist der beste Beweis – und das fernab des als urbanen Trend gefeierten Vorzeige-Hobbys. In der Kleingarten-Anlage am Bollweg stehen Tausende von Blumen, Äpfel-, Kirsch- und Birnenbäume. „Bienen können bis zu 3.000 Meter zurücklegen“, erläutert Jensen. Und deswegen klappe es mit der Bienenhaltung auf dem Balkon eben auch.
Mehr noch: Der Honig aus der Stadt hat sogar oft eine bessere Qualität als der vom Land. Das beweist ein Gutachten, das der Imkerverein Hamburg-Altona, bei dem Jensen Mitglied ist, in Auftrag gegeben hat: Der Stadthonig sei nicht so stark durch Pestizide belastet und zeichne sich durch große Vielfalt seiner Nektar-Quellen aus.
„Als Hobby für nebenbei funktioniert die Bienenhaltung nicht, soviel ist klar“, sagt Jensen bestimmt. Den Kurs, den er beim Imkerverein am Kiekeberg absolviert hat, ging über ein Jahr. Jedes Wochenende wurden Theorie und Praxis gepaukt. „Bienen sind Lebewesen, um die muss man sich artgerecht kümmern.“ Und das tut Jensen, mit viel Engagement und Ausdauer. Die Bienen danken es ihm, indem sie jede Menge Honig produzieren. 120 Kilo, 240 Gläser, Honig kommen im Jahr zusammen. Eine Menge, die auch der größte Honig-Fan nicht allein genießen kann. „Ich verschenke und verkaufe die Gläser an Freunde und Bekannte“, berichtet Jensen lachend.

Stichwort: Imkerverein
Der Imkerverein Hamburg-Altona ist einer von etwa zehn Imkervereinen in und um Hamburg. Das Vereinsgebiet erstreckt sich auf die Hamburger Elbvororte sowie den südlichen Teil des Kreises Pinneberg. Der Imkerverein bietet regelmäßig Einstieger-Seminare an. Für dieses Jahr sind alle Workshops bereits ausgebucht. Interessierte können sich dennoch an den Verein wenden. „Assistenzen“ bei einem erfahrenen Imker sind nach Absprache möglich. Näheres unter www.imkerverein-altona.de CP
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.