Kunst überschmiert - Wer macht sowas?

Karsten Maas hat das Kunstwerk auf dem Stromkasten 2009 gesponsert, er ist enttäuscht über die Zerstörung.

Graffiti-Bild auf Stromkasten wurde zerstört.

Von Anne Rose.
Nur Narrenhände beschmutzen Tisch und Wände! Eimsbüttler wehrt euch!“ Auf grünen Zetteln hat ein Unbekannter seinem Ärger über den völlig beschmierten Stromkasten an der Ecke Osterstraße und Schwenckestraße Luft gemacht.
Vorher war der Kasten ein echter Blickfang gewesen, professionell besprayt von Graffiti-Künstler Vincent Schulze mit Bildern der Osterstraße um 1912 und 1905 auf Vorder- und Rückseite. Kein Vergleich zu den grauen Werbe-Einheitskästen in der direkten Umgebung - trotzdem haben Unbekannte sich genau diesen Kasten ausgesucht, um ihn vor einigen Wochen mit weißer und rosa Farbe fast vollständig zu beschmieren.
Gesponsert hatte die mehrere hundert Euro teure Graffiti-Verschönerung 2009 Augenoptikermeister Karsten Maas. „Die Bilder zeigen die alten Eckhäuser, die vor dem Krieg hier an der Straßenecke standen“, erklärt der Optiker, „Die Idee war eigentlich, durch die professionelle Bemalung die andauernden Schmierereien endlich zu beenden. Das ist ja auch ein paar Jahre gut gegangen. Aber wenn ich den Stromkasten jetzt sehe, bin ich fassungslos.
Auch viele unserer Kunden fragen sich, warum jemand gerade diesen Kasten beschmieren musste, die Werbe-Kästen auf der anderen Straßenseite sind unberührt.“
Auch Künstler Vincent Schulze von 08Schulze Design ist enttäuscht: „Ich bin natürlich ärgerlich, dass der Kasten so verunstaltet worden ist. Kleinere Schmierereien können relativ schnell wieder entfernt oder ausgebessert werden, dieser Kasten ist aber vollkommen zerstört. Es steckt viel Liebe und Zeit in einem solchen Bild; den Kasten so zu sehen ist schon traurig.“ Normalerweise ist eine professionelle Bemalung ein guter Schutz vor illegalen Schmierereien. Sprayer respektieren im Regelfall die Arbeiten anderer Künstler, nur wenige verletzen diese Grundregeln. Die Bilder sind nicht mehr zu retten, lange werden die Anwohner trotzdem nicht auf sie verzichten müssen: Die Aktionsgemeinschaft Osterstraße wird die Bilder auf dem Stromkasten wieder herstellen lassen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.