Kundenzentren: Immer wieder Ärger

Von Reinhard Schwarz, Stellingen/Eimsbüttel - Dauerbrennpunkt Kundenzentrum Stellingen: Nach drei Monaten öffnet die Serviceeinheit des Bezirksamts wieder ihre Pforten. Doch seit Jahren wiederholen sich diese zeitweisen Schließungen meist während der Sommerferien – zum Verdruss der Bürger. Speziell für Ältere, Behinderte und Eltern mit Kindern ist das ärgerlich.
SPD und GAL wollen nun der Verwaltung Dampf machen. In einem Antrag wird das Bezirksamt gebeten, „eine Lösung zu erarbeiten, die sicherstellt, dass es für die Kunden in allen Regionen des Bezirks dauerhaft und verlässlich funktionsfähige Kundenzentren im gesamten Bezirk gibt“. Das klingt recht ausgewogen. Zu diplomatisch?
Für Michael Westenberger, CDU-Fraktionschef in der Bezirksversammlung, ist es eher eine Bankrotterklärung: „Der Senat wird nicht aufgefordert, mehr Stellen zu schaffen.“ Zumal aktuell „keine Haushaltsnot“ bestehe. Westenberger glaubt zu wissen, was hinter dem Antrag steckt: „Das ist ein Blankoscheck für die Verwaltung, dass es zukünftig nur noch ein Kundenzentrum gibt.“ Geplant sei, so Westenberger, die Kundenzentren Stellingen und Lokstedt in die sogenannten Greve-Bauten nahe Hagenbecks Tierpark zu verlegen.
Bezirkssprecher Stephan Glunz verneint diese Absicht: „Solche Überlegungen stellen wir nicht an.“ Vielmehr werde überlegt, „wie wir das Kundenzentrum Stellingen stabilisieren können“. Das Problem: Personalmangel. Den Bezirken werde vom Senat einfach nicht mehr Personal bewilligt.
Roland Seidlitz, Bezirksfraktionschef der GAL, räumt ein, dass ein Umzug in die Greve-Häuser „immer mal wieder im Gespräch war“. Forderung der Grünen sei aber eine „verlässliche Lösung“ für das Kundenzentrum Stellingen. Auch Jutta Seifert (SPD)weist Westenbergers Vermutungen zurück, ist aber ebefalls sauer auf das Bezirksamt: „Seit Jahren reden wir mit der Verwaltung, und es passiert nichts.“ Laut Bezirkssprecher Glunz sei zum Ende des Jahres mit einer Entscheidung zu rechnen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.