Kultur für alle

Mardiah Nassame, Zoé Ebert und Ruth Madjoliba freuen sich auf ihre erste eigene Fotoausstellung. (Foto: André Lützen)

Projekt „Verankert in Hamburg“ bringt Kindern Museen näher

Jenifer Calvi, Eidelstedt/Eimsbüttel

Würde es solche Projekte öfter geben, wäre der Nachwuchs für Hamburgs Kulturtempel wohl auf Jahre sicher! Der Hamburger Museumsdienst schickt – mit Partnern im Boot – Kinder und Jugendliche in verschiedene Kunst- und Kultureinrichtungen unserer Stadt. Und zwar Kinder, die in der Regel kaum etwas mit Kultur am Hut haben. Der Name des Projekts, das vom Bund gefördert wird, lautet „Verankert in Hamburg – Stadtgeschichten neu entdeckt“. Das Ziel: Den jungen Projekt-Teilnehmern ihre Heimatstadt nahe zu bringen – und ihnen eine neue und andere Sicht auf Dinge zu vermitteln. Eine junge Projekt-Teilnehmerin aus Lohbrügge formuliert es treffend so: „Kunst kann Krickelkrackel sein – aber auch ein Punkt in der Mitte eines Bildes …“
Das Projekt funktioniert wie eine Art Schneeballsystem. Initiatorin Vera Neukirchen vom Museumsdienst erklärt: „Die Kinder und Jugendlichen, die mitmachen, lernen nicht nur etwas für sich. Sie bekommen auch Anregungen und Ideen, wie sie ihren Freunden und anderen Gleichaltrigen die Themen der Museen vermitteln können. Dass sie das tatsächlich gelernt haben – und zwar höchst eigenwillig und originell – beweisen sie dann bei den öffentlichen Veranstaltungen.“

Jugendliche zeigen Stadt aus ihrer Sicht

Los geht es am Mittwoch, 22. Juni: Zwölf Kinder aus Eimsbüttel, Altona und Eidelstedt zeigen Interessierten in den Deichtorhallen ihre Fotografien im Rahmen einer Ausstellung. Die Jugendlichen, die bislang mit Kunst nicht viel am Hut hatten, lernten unter der Leitung des Fotografen André Lützen ihre Lieblingsmotive der Stadt mit eigenen Kameras einzufangen. „Es ist einfach toll zu sehen, wie die Projektteilnehmer in wenigen Stunden schon auftauen und enormen Spaß daran haben, kreativ zu sein“, sagt Lützen. Am Ende stehe zudem der Stolz, etwas geschafft zu haben. Und vielleicht der Schritt ins nächste Museum auf eigene Faust zu gehen, am besten noch mit Eltern und Geschwistern im Schlepptau.

Zuschauen

Am Mittwoch, 22. Juni, führen zwölf Jugendliche aus Eidelstedt und Eimsbüttel durch die Sammlung Gundlach in den Deichtorhallen, Deichtorstraße 1, in der auch ihre eigenen Fotografien hängen. Zeit: von 18 bis 19 Uhr.

Am Donnerstag, 30. Juni, performen Bahrenfelder Kids Hafenberufe im Hafenmuseum (Schuppen 50A, Australiastraße). Zeit: von 16 bis 18 Uhr.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.