Knüpfen, schneiden, färben

„Mit einer gut gemachten Perücke braucht man sich nicht zu verstecken“, erklärt Ann-Katrin Guballa. (Foto: Fatma Şahin)

Ann-Kathrin Guballa tauschte Filmset gegen Werkstatt: Jetzt knüpft sie zufrieden Perücken

Von Fatma Sahin

Früher arbeitete sie für Film und Fernsehen. Zu ihren prominenten Kunden gehörten Anke Engelke, Ina Möller, Moritz Bleibtreu und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Doch seit sechs Jahren knüpft, schneidet und färbt Ann-Kathrin Guballa in ihrer eigenen Werkstatt namens „Königinnen“ Perücken und Toupets.
Warum hat Ann-Katrin Guballa der bunten Glitzerwelt den Rücken gekehrt? „Das war nötig, um sesshaft zu werden und Familie haben zu können“, sagt die gelernte Friseurin und Maskenbildnerin. Denn stressige Sets und lange Dreharbeiten ließen sich nur schwer mit einem geregelten Familienleben vereinbaren.

Vom stressigen Set in die ruhige Werkstatt
Die Perückenwerkstatt war eine Idee aus dem Alltag: In der Schule ihres Sohnes wurde sie durch eine krebskranke Mutter auf das Thema aufmerksam. Die Frau hatte sich eine Perücke gekauft, die nicht gut aussah und mit der sie sich überhaupt nicht wohl fühlte. Ann-Katrin Guballa dachte: Das kann ich besser machen. Kurze Zeit später saß sie schon in ihrem neuen Laden und knüpfte Perücken.
So ist es heute ruhiger um Ann-Katrin Guballa als zu früheren Filmzeiten: Stundenlang knüpft sie Perücken. Am liebsten für Krebs- und Haarausfall-Patienten, denn sie möchte den Kranken das Leben erleichtern.
+Obwohl sie mit einem Fuß immer noch im Filmgeschäft ist, kann sie sich nicht mehr vor-stellen, ihre Werkstatt dafür wieder aufzugeben. „Meine Prioritäten haben sich verändert. Kranken mehr Lebensqualität zu verschaffen, ist mir wichtiger als die Unterhaltungsbranche“, erklärt sie lächelnd. Deshalb plant sie für Mai eine große Haarspendeaktion. Denn die Preise für Echthaar seinen wegen der derzeit angesagten Extensions so gestiegen, dass manche Krebskranke sich das kaum noch leisten können.
„Es gibt auch Frauen, deren Ehemänner sie noch nie ohne Perücke gesehen haben. Wenn da was kaputtgeht, geht die Welt unter“, hat die Perückenmacherin erlebt. Das ist auch der Grund, warum immer jemand in der Werkstatt im Eppendorfer Weg 114 unter der Telefonnummer 40 18 96 80 zu erreichen ist.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.