Kleine Wasserexperten

Levi (5, von links), Carlotta (4), Lotta (4) und Emilia (5) pflanzen Tomaten in ein Beet der St. Stephanus Kita. (Foto: fh)

Umweltprojekte in der Kindertagesstätte St. Stephanus

Frauke Heiderhoff, Eimsbüttel – Carlotta (4), Lotta (4) und Emilia (5) pflanzen Tomaten ein. Levi (5) begießt die Wurzeln mit Wasser. Fachmännisch, schließlich haben die Kleinen bereits viele Blumen gehegt. Insgesamt 40 Kinder haben sich in der St. Stephanus Kita in Eimbüttel mit zahlreichen Umweltthemen auseinandergesetzt. Betreut wurden sie von fünf Erziehern. Motto des Projekts: „(K)eine Selbstverständlichkeit - unser Wasser!“ Die Mühe hat sich gelohnt. Für ihr vielfältiges, eineinhalb Jahre dauerndes Engagement wurde die Kindertageseinrichtung als „Kita 21“ ausgezeichnet. „Wir freuen uns sehr und waren mit Spaß dabei“, bilanzierte Erzieherin Petra Reher.
Bei allen Projekten ging es darum, den Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Lebensgrundlagen zu vermitteln. Sie lernten spielerisch, mit Ressourcen wie Wasser anders und besser umzugehen. Im Zuge einer Wasserwoche erfuhren die Mädchen und Jungen eine Menge über ihren Trinkwasserverbrauch. Wofür sie das Wasser im Kindertagesheim verwenden? „Für den Waschraum“, antwortete Ilat (5). Aber auch zum „Tuschen, Kochen und Geschirrspülen“, wusste Leander (5). Mit viel Spaß waren die Kinder am Schöpfen und Messen. Einige der Vier- bis Sechsjährigen entwickelten sogar Ideen, auf welche Weise wasserarmen Ländern wie Afrika geholfen werden könnte.
Gemeinsam mit dem NABU erforschten die Kinder einen Tümpel. Sie erfuhren, wie viele Organismen im Wasser leben und wie wichtig das Reinhalten der Gewässer ist. Die Vier- bis Sechsjährigen richteten danach ein Aquarium ein. Sie helfen hier beim Kontrollieren der Wasserpumpe, beim Reinigen und Füttern der Fische. Das Projekt soll auch zukünftig einen wichtigen Stellenwert in der St. Stephanus Kita einnehmen.

Was ist Kita 21?
Die Initiatoren von Kita 21 unterstützen Erzieher bei ihren Bildungsprojekten. Ziel des Vorhabens: Kinder mithilfe von Alltagssituationen und –themen für einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen zu sensibilisieren. Schüsselthemen: Wasser, Energie, Ernährung, Konsum und Natur. Alle Themen können im Zuge von „lebendigen Bildungsprojekten“ erforscht werden. Mehr Infos gibt es unter www.kita21.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.