Kleine Vogelkundlerin ausgezeichnet

Sie befasste sich mit Wasservögeln auf dem Teich im Park „Am Weiher“ und errang für ihr Naturtagebuch den dritten Platz: die Eimsbüttelerin Ella Menzel. Foto: pr
Hamburg: Park "Am Weiher" |

Ella Menzel (10) erreicht beim BUND-Wettbewerb den dritten Platz

René Dan, Eimsbüttel
Teichhühner, Graugänse, Stockenten oder Mandarin-enten – eine Woche lang hat Ella Menzel diese und weitere Wasservögel auf dem Teich im Park „Am Weiher“ beobachtet. Ihre Erkenntnisse hat die Zehnjährige in einem sogenannten „Naturtagebuch“ festgehalten und mit selbst gemachten Fotos, gemalten Bildern sowie Collagen ergänzt. Dafür wurde Ella ausgezeichnet: Die Eimsbüttelerin hat bei einem Wettbewerb des Bunds für Umwelt und Naturschutz (BUND) Hamburg den dritten Platz erreicht. Am Wettbewerb nahmen 99 Kinder teil, die 47 Bücher erstellt haben.
Viele bemerkenswerte Eigenschaften und Verhaltensweisen der Wasservögel notierte das Eimsbütteler Mädchen. So etwa, dass Erpel und Weibchen bei den Stockenten eine unterschiedliche Färbung aufweisen und dass Mandarinentchen beim Füttern eher schüchtern sind. Für ihren dritten Platz bekam Ella Menzel mehrere Preise: einen Kompass, ein Lernset mit Informationen zu Tieren und Pflanzen sowie den BUND-Kalender 2014.
Der Wettbewerb für das Naturtagebuch 2014 hat bereits begonnen: Kinder von acht bis zwölf Jahren können daran teilnehmen, Einsendeschluss ist der 31. Oktober. Mehr unter www.naturtagebuch.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.