Kleiderkammer: Weiter geht’s!

Paletten, soweit das Auge reicht: Die Kleiderkammer ist nun in der Messehalle A3. (Foto: Niklas Heimbokel)
Hamburg: Messehalle A3 |

Umzug geschafft: Kleiderkammer ist nun in der Messehalle A3

Sonntagabend, 22.30 Uhr: Etwa 2.100 Paletten sind im neuen Zuhause der Kleiderkammer Messehallen angekommen. Abgestellt, ausgezeichnet, bereit zum Ausliefern. Am vorigen Wochenende ist Hamburgs Drehscheibe für die Flüchtlingshilfe umgezogen. In zwei Tagen schafften Hunderte Helfer mit Hubwagen und Gabelstapler die Spendenberge auf 40-Tonner-Lastwagen. Und dann ab zur 8.490 Quadratmeter großen Halle A3 direkt am Fernsehturm.
Die Kleiderkammer musste Halle B7 am Holstenglacis verlassen, weil hier demnächst edle und teure Boote für Yachtbesitzer und Freizeitskipper gezeigt werden. Auch die Flüchtlingsunterkunft in der Nachbarhalle B6 musste Ende September weichen.
Für die Kleiderkammer geht es weiter. Zunächst braucht das Team ehrenamtlicher Helfer ein paar Tage, um die einzelnen Abteilungen – Kinder, Damen, Herren, Hygiene, Betten und viele mehr – neu aufzubauen. Dann ist das Herzstück der Flüchtlingshilfe wieder bereit: für Spenden und Lieferungen an Flüchtlingsunterkünfte.
Seit Mitte August haben Bürger aus dem Karolinenviertel und ganz Hamburg die vermutlich größte Hilfsaktion Hamburgs der vergangenen Jahre aus dem Nichts geschaffen. Einfach machen – so lautete das Motto über Wochen.
Wie genau die Kleiderkammer nach dem Umzug arbeitet, stand bis Redaktionsschluss noch nicht fest. Aktuelle Infos:
❱❱ www.zusammenschmeissen.de

Die Messehalle A3 liegt zwischen Fernsehturm und Bahngleisen nahe des Bahnhofs Sternschanze. Zur Kleiderkammer (Messe-Eingang West) kommt man über Karolinenstraße und Lagerstraße.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.