Kita-Brückenjahr oder Vorschule - Was ist das Beste für mein Kind?

Wann? 11.12.2014 19:30 Uhr

Wo? Hamburg-Haus, Doormannsweg 12, 20259 Hamburg DE
Hamburg: Hamburg-Haus |

Bis zum 23. Januar läuft die Anmeldefrist für die Vorschule, die Ende August 2015 beginnt. Daher fragen sich viele Eltern jetzt: Soll mein Kind noch ein Jahr in der Kita bleiben oder doch schon in die Vorschule? Bei dieser Frage möchten der BEA Eimsbüttel - die Elternvertretung für Kita und Krippe und der BEA Altona - den Eltern eine Entscheidungshilfe geben. Daher findet am 11. Dezember um 19.30 Uhr im Hamburg-Haus eine Info-Veranstaltung mit Referenten zu dem Thema statt.

Hamburg ist das einzige Bundesland, in dem Eltern die Wahl haben, ob ihr Kind bis zur Einschulung in die erste Klasse noch in der Kita bleibt oder die Vorschule besucht. Die Kitas bieten in den Kitas ein sogenanntes „Kita-Brückenjahr“ als Vorbereitung auf die Schule an. Die Vorschulklassen sind in den Grundschulen angesiedelt.
In Kürze stehen die Eltern vor der Entscheidung „Kita-Brückenjahr oder Vorschule?“ Die Anmeldefrist für die Vorschule endet am 23.01.2015. Daher wird der Schwerpunkt unserer kommenden Sitzung diesem Themen-Schwerpunkt gewidmet sein. Unsere Referenten werden das Brückenjahr und die Vorschule vorstellen, um Euch eine Entscheidungshilfe zu geben.

Tagesordnung

TOP 1 Begrüßung

TOP 2 Berichte aus LEA und Gremien

TOP 3 Vorschule oder Kita-Brückenjahr – Was ist besser für mein Kind?
- Sabine Kümmerle, Geschäftsführerin des Alternativen Wohlfahrtsverbandes „SOAL“ (Kita-Dachverband)
- Beatrix Wildenauer-Schubert (Fachbereich Frühe Bildung, Betreuung und Erziehung des Verbandes PARTITÄT)
- Weitere Referenten (u.a. Vorschule) angefragt

TOP 4 Verschiedenes: Erfahrungsaustausch, Jahresplanung

Wir freuen uns auf Euer Kommen und einen interessanten Austausch!

Der BEA Eimsbüttel ist für Eltern mit Kindern in Krippe, Kita, Hort, Schule mit GBS-Nachmittagsbetreuung zuständig für folgende Stadtteile:
Harvestehude, Hoheluft-West, Eidelstedt, Eimsbüttel, Lokstedt, Niendorf, Rotherbaum, Schnelsen, Stellingen

Im BEA findet ein Erfahrungsaustausch statt. Hier werden aktuelle Themen und Entwicklungen diskutiert.
Die Sitzungen des BEA Eimsbüttel finden gemeinsam mit dem BEA Altona statt. Sie sind grundsätzlich öffentlich und interessierte Eltern sind jederzeit willkommen.
Zu den Aufgaben des BEA zählen, u. a.:
• Vernetzung / Erfahrungsaustausch zwischen den Elternvertretern, interessierten Eltern
• Klärung von Fragen zum Thema Kita, Förderung der Eltern(mit)arbeit in den Kitas
• Vertretung der Interessen der Kinder/Eltern gegenüber dem Jugendamt Eimsbüttel

Der BEA Eimsbüttel vertritt Eltern der Bezirke
•Niendorf
•Schnelsen
•Lokstedt
•Eidelstedt
•Stellingen
•Hoheluft-West
•Harvestehude
•Rotherbaum oder
•Eimsbüttel

Zu den Aufgaben des BEA zählen, u. a.:
•Vernetzung / Erfahrungsaustausch zwischen den Elternvertretern
•Klärung von Fragen zum Thema Kita, Krippe, GBS-Nachmittagsbetreuung
•Vertretung der Interessen der Kinder/Eltern gegenüber dem Jugendamt Eimsbüttel
•Information der Eltern über Betreuung und Bildung in den Kitas
•Förderung der Eltern(mit)arbeit
•Aktuelle Themen: z. B. Situation der GBS-Betreuung, Essenqualität in Kitas, Krippenplätze, Kita-Brückenjahr …

info[at]bea-eimsbuettel.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.