Kein Platz in der Vorschule

Da wollten sie rein, aber es gibt keinen Platz in der Schule An der Isebek: Carola und Fred Schwendrat wissen nun nicht, wohin ihre Tochter Anna Lucia (5) ab dem Sommer gehen soll.

Zurückgewiesen: Familie Schwendrat aus Eimsbüttel weiß nicht, in welche Schule ihr Kind gehen kann

Eine gute und beliebte Schule fast direkt um die Ecke, nur ein paar Minuten zu Fuß gehen, dann wäre Anna Lucia (5) schon da: So hat sich das Ehepaar Schwendrat im Sommer den Schulstart ihrer Tochter vorgestellt. Doch daraus wird wohl nichts. Die Schule An der Isebek hat keinen Platz.
Familie Schwendrat wohnt in der Heymannstraße in Eimsbüttel, es gibt mehrere Schulen im Umfeld. Am kürzesten, ein-fachsten und sichersten ist der Weg zur Schule An der Isebek. Dort bewarb sich das Ehepaar um einen Vorschulplatz für seine Tochter. Jetzt kam die Absage.
Es gibt eine Vorschulklasse: Platz für 21 Kinder. Anna Lucia steht nun auf der Warteliste auf Platz 29. Das heißt: Sagen noch acht Kinder ab, könnte es klappen. Ist aber eher unwahrscheinlich, weil die Schule so begehrt ist. Auf Nachfragen erfuhren die Schwendrats, dass von den 21 Plätzen 17 bevorzugt an Geschwister von jetzigen Schulkindern vergeben wurden. „Es sind also nur vier Plätze frei verfügbar in einem Einzugsgebiet mit so vielen Kindern. Das kann doch nicht sein!“, empört sich Fred Schwendrat.
Den Eltern wurde geraten, sich bei anderen Schulen in der Region zu bewerben. In den Schulen Kielortallee und Hoheluft sind die Vorschulklassen ebenfalls voll, auch dort gibt es Wartelisten, so die Schwendrats. Einzig am Turmweg in Rotherbaum seien noch Plätze frei, hieß es. „Aber das sind etwa zwei Kilometer Schulweg, viel zu weit“, so Carola Schwendrat. Und: „Wenn wir uns an einer anderen Schule bewerben, geben wir den Wartelistenplatz auf“, so das Ehepaar. Sie haben Widerspruch eingelegt – ob das was bringt, ist unklar.
Die Schulbehörde ließ die Anfrage des Elbe Wochenblatts bis Redaktionsschluss unbeantwortet. Schulleiterin Christiane Goeing bedauerte: „Es ist Jahr für Jahr unerfreulich, weil wir so viele Eltern enttäuschen müssen.“ Aber es gebe einfach keinen Platz in dem jetzigen Gebäude, um eine weitere Vorschulklasse einzurichten.
Geht Anna Lucia nun weiter in die Kita, klappt doch noch was an der Schule? „Wir fühlen uns hier allein gelassen, wir stehen im Regen“, klagen die Schwendrats.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
124
Jens Natter aus Eimsbüttel | 28.02.2013 | 17:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.