Kein Platz für Baumstümpfe

Sie sind einfach nur hässlich, Bäume die in Kniehöhe abgesägt und dann stehen gelassen werden. Leider kein Einzelfall mehr! Ein besonders scheussliches Bild gibt dies nur ab, wenn so ein Baumstumpf an einem Spazierweg steht wie entlang des Isebeks. Was hat sich die Gartenbauabteilung dabei nur gedacht? Und außerdem, warum wurde der Baum überhaupt abgesägt? Er war noch sehr jung und am Stamm sind keinerlei krankhafte Veränderungen festzustellen. Auch wurde nicht bedacht, dass von dem Baumstumpf, der zwischen dem Geh- und Radweg steht, ein nicht unerhebliches Verletzungsrisiko ausgeht. Denn nicht auszudenken, was passiert, wenn z. B. ein Radfahrer ins Straucheln gerät und an dieser Stelle zum Sturz kommt. Bleibt nur zu hoffen, dass im Zuge der Überplanung des Grünzuges entlang des Isebeks, die zur Zeit vom Bezirksamt Eimsbüttel vorangetrieben wird, dieser Schandfleck verschwindet.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
557
Günter Dorigoni aus Eimsbüttel | 26.04.2015 | 12:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.