Hoheluftbrücke: So ein Durcheinander!

Ein bisschen Anarchie: Am U-Bahnhof Hoheluftbrücke purzeln immer wieder Räder übereinander. Die wenigen Bügel sind alle belegt, es wird kreuz und quer geparkt. (Foto: Uwe Sötje)
Hamburg: Hoheluftbrücke |

An der U-Bahn-Station gibt es kaum Abstellmöglichkeiten für Fahrräder

Immer wieder das gleiche Bild: Haufenweise liegen Fahrräder am U-Bahnhof Hoheluftbrücke übereinander. Die wenigen Abstellbügel im Umfeld sind alle belegt, Fahrräder werden ans Brückengeländer angeschlossen. Das ist seit Jahren schon so, bemerkt Wochenblatt-Leser Uwe Sötje, im Moment aber noch viel schlimmer. Denn es wird an einem Wohn- und Geschäftshaus (Isebekdomizil) gebaut. „Wegen der Sperrungen anlässlich der Bauarbeiten ist die Situation noch katastrophaler! Die dort tagsüber abgestellten Fahrräder stehen kreuz und quer, der geringste Anlass genügt, und die Räder fliegen durcheinander!“
Frage ans Bezirksamt: Ist was zu ändern? Antwort: Kaum. „Im Zuge der Wiederherstellung des Bauvorhabens Isebekdomizil werden 16 Fahrradabstellplätze geschaffen.“ Das dürfte kaum reichen ...
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.