Hochbahn-Betriebshof: Erster Abschnitt fertig

Das neue Verwaltungsgebäude ist fertig: In Langenfelde baut die Hochbahn den Busbetriebshof neu. Komplett fertig soll der Neubau etwa Anfang 2015 sein. (Foto: Hochbahn)

An der Warnstedtstraße wurde das neue Verwaltungsgebäude bezogen

Das Hauptgebäude ist fertig: Büros, Aufenthaltsräume und Werkstätten sind beim Busbetriebshof in Langenfelde neu gebaut worden. Seit voriger Woche nutzen Hochbahn-Mitarbeiter die neuen Räumlichkeiten. An der Kieler Straße/Ecke Warnstedtstraße baut das Verkehrsunternehmen bereits seit Frühjahr 2012. Bis Ende 2014 entsteht ein kompletter Neubau mit mehr Platz und moderner Technik. Insgesamt 37 Millionen Euro investiert die Hochbahn.
Gut ein Jahr dauerte der erste Baubschnitt mit dem Herzstück, dem neuen Verwaltungsgebäude. Etwa 5.000 Kubikmeter Beton wurden verbaut – das entspricht etwa 600 Lkw-Ladungen. Im zweiten Schritt werden weitere Hallen mit Werkstatt-, Wartungs- und Tankplätzen geschaffen. Baubeginn: Anfang 2014. Im Laufe des nächsten Jahres entstehen zudem eine Waschanlage und überdachte Abstellflächen für die Busse. Um Platz zu schaffen, wird ab Ende des Jahres das alte Werkstattgebäude abgerissen. Etwa Anfang 2015 soll der Betriebshof komplett fertig sein.
Die Hochbahn erneuert den Betriebshof, da immer mehr lange oder Gelenkbusse eingesetzt werden – diese brauchen mehr Platz in der Werkstatt und beim Parken auf dem Gelände.
Einen Betriebshof gibt es an der Warnstedtstraße seit 1922: Damals wurde das Gelände für die Wartung und Reparatur von Straßenbahnen hergerichtet. 1960 wurde umgerüstet auf Busse, aus dieser Zeit stammen die alten Gebäude, die jetzt weichen müssen.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Jens Lindmüller aus Eimsbüttel | 08.06.2014 | 19:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.