Hier kommt Pfand in die Kiste!

Schüler der siebten Klasse der Stadtteilschule Stellingen befestigen eine Pfandkiste an einem Laternenpfahl am Langenfelder Damm. Obdachlosen soll so die gefährliche Suche nach Flaschen im Müll erspart bleiben. (Foto: fh)

Stellinger Schüler installieren Sammelkisten für Pfandflaschen

Frauke Heiderhoff, Stellingen – Noch ein paar Umdrehungen mit dem Schraubenschlüssel, dann ist die Schelle fest. Celina (13) befestigt eine Pfand-Kiste an einem Laternenpfahl vor dem Seniorenwohnheim am Langenfelder Damm. Hier sollen Passanten Flaschen oder Dosen reinstellen, damit sie Pfandsammler leichter mitnehmen können. Für Obdachlose oder arme Menschen sind Plastik- oder Glasflaschen, auf die es Pfand gibt, eine Möglichkeit, zu ein bisschen Geld zu kommen. Schüler der Stellinger Stadtteilschule wollen den Betroffenen das Sammeln erleichtern.
Insgesamt 50 Kinder der Klassen 7a und 7d der Stadtteilschule Stellingen engagieren sich bei dem Vorhaben. Bis Weihnachten möchten die Schüler noch 20 weitere Kisten aufhängen, im neuen Jahr sollen 20 weitere folgen. Die Jugendlichen sind auch für die weitere Pflege der einzelnen Standorte zuständig. Das Projekt ist erst einmal auf unbegrenzte Zeit festgelegt.
Mit der Aktion soll den Pfandsammlern die Stöberei in Abfallbehältern erspart bleiben. Das Graben im Müll ist nicht nur demütigend, sondern wegen Scherben und anderen spitzen Dingen auch gefährlich.
Andreas (13): „Es macht Spaß, anderen Menschen zu helfen.“ Auch Celina möchte „Obdachlosen die Suche im Müll ersparen“.
Die Idee für die Pfandkiste entwickelte die sozial engagierte Getränkefirma „Lemon-aid“. Säge, Kästen, Kleber, Rohrschellen und Kisten mit entsprechenden Informationsaufklebern stellte das Unternehmen bereit. „Die Aktion dient als kleine Geste der Solidarität“, so Jakob Berndt von Lemonaid. Zudem sollen so Müllhaufen oder Scherben auf der Straße vermieden werden.
Befestigt werden die Kisten ohne große Genehmigung. Wie in anderen Städten werde es billigend hingenommen. Jakob Berndt betont, mit der Pfandkiste leiste man nicht nur einen sozialen Beitrag – das Ganze habe auch eine ökologische und volkswirtschaftliche Komponente: „Eine Sache, bei der jeder gewinnt.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.