Hier kommen Leihwagen hin

Aus Grünstreifen und Gehweg in der Gustav- Falke-Straße werden sechs Parkplätze. Foto: cv

Rot-Grün stimmt für Switch-Station in der Gustav-Falke-Straße

Carsten Vitt, Eimsbüttel
Etwas kleiner als geplant, aber am Standort in der Gustav-Falke-Straße war nicht mehr zu rütteln: Die rot-grüne Mehrheit hat im Kerngebietsausschuss für die Switch-Station nahe des U-Bahnhofs Schlump gestimmt. Demnach sollen sechs Parkplätze für Leihwagen hinter der Busbucht in der Straße entstehen. Es sollen dafür keine Bäume fallen.
Die Einwände und Alternativvorschläge einer Anwohnerinitiative und anderer Fraktionen in der Bezirkspolitik wurden verworfen. Hochbahn und Bezirksamt hatten den Parkstreifen in der Straße als besten Standort ausgewählt. Den nahegelegenen Parkplatz des Hamburger Sportbunds (HSB) sortierten die Planer frühzeitig als unzureichend aus, obwohl der HSB dort Stellplätze abgeben könnte (das Elbe Wochenblatt berichtete).
Ursprünglich wollte die Hochbahn die Leihwagen-Plätze am liebsten auf der Wochenmarktfläche in der Gustav-Falke-Straße haben, dagegen protestierten Anwohner und Markleute, sammelten gut 1.600 Unterschriften.
Um die Switch-Station gab es bereits 2013 einen Konflikt, dann zog die Hochbahn die Pläne vorerst zurück.

Switch
Unter dem Namen „Switch“ (bedeutet in etwa: umsteigen) baut die Hochbahn seit 2013 Leihwagenstationen an stark genutzten U- und S-Bahnstationen. Das Kalkül: Mit Mietwagen soll HVV-Kunden eine Alternative zum eigenen Auto geboten werden. Hochbahn-Partner sind die Firmen car2go (Mercedes), Drivenow (BMW) und das Carsharingunternehmen cambio.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
44
Kai Dirksen aus Eimsbüttel | 18.09.2017 | 10:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.