Heimspiel für Anke Harnack

Auf Sendung im NDR, in Eimsbüttel zu Hause: Moderatorin Anke Harnack hofft auf ein „sentaionelles Finale“ der NDR-Sommertour in Eimsbüttel. (Foto: NDR 90,3)

Eimsbüttelerin moderiert Sommertour von NDR 90,3 und Hamburg Journal – ein Porträt

Vor Tausenden Menschen auf die Bühne gehen – für Anke Harnack ist das Routine. Aber auf der Osterstraße, in ihrem Stadtteil, die dritte Station der NDR-Sommertour moderieren: Das ist etwas Besonderes. Harnack lebt in Eimsbüttel, viele Leute kennen sie hier. „Es ist für mich kein Problem, vor 15.000 Leuten auf die Bühne zu gehen. Aber das Lampenfieber wird schmerzhaft, wenn ich weiß, dass Menschen im Publikum sind, die mich kennen“, sagt die 33-Jährige. Ein Porträt.
Sie ist die Stimme in der Hamburger U-Bahn, sie ist die Stimme in der Morgensendung von NDR 90,3, und sie ist im Hamburg Journal im NDR Fernsehen am Abend zu sehen. Anke Harnack scheint im Moment fast überall präsent zu sein. Zu Hause ist sie in Eimsbüttel. Vor fünf Jahren zog die Moderatorin von Schwerin nach Hamburg. Und sie fand hier, was sie in der Großstadt gar nicht erwartet hatte: „Das ist eine tolle Nachbarschaft hier, man kommt schnell mit Menschen in Kontakt. Das Viertel ist sehr lebendig, bodenständig, nicht versnobbt.“ Sie ist schnell angekommen in dem kleinen Quarree in der Nähe der U-Bahn-Station Emilienstraße. Die Nachbarn kennen sie, aus dem Radio und von nebenan. So richtig angekommen fühlte sich Harnack, als sogar die Postbotin sie mit Namen grüßte. „Hier gehe ich so schnell nicht wieder weg“, sagt sie.
Hat Harnack gerade keine Sendung zu moderieren, ist sie am liebsten zu Hause, macht es sich gemütlich in der Wohnung, sitzt auf dem Balkon oder genießt die Zeit im Garten hinter dem Haus. Gern verbringt sie auch Zeit in den naheliegenden Cafés oder Restaurants.
Am Sonnabend, 27. Juli, wird die Moderatorin mit Kollege Christian Buhk den Abschluss der NDR-Sommertour in Eimsbüttel moderieren. Mehr als 10.000 Besucher werden auf der gesperrten Osterstraße erwartet. Stargäste wie Bonnie Tyler, eine spannende Stadtteilwette: Für die Sommertour hat der NDR einiges in petto. 15.000 Menschen kamen zum Sommertour-Finale in Wandsbek voriges Jahr. Eimsbüttel soll mindestens genauso gut werden. „Ich verlasse mich darauf, dass das ein sensationelles Finale wird – und wehe, wenn nicht!“, sagt Harnack lachend.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
27
Kersten Bärthel aus Eimsbüttel | 29.07.2013 | 07:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.