Harte Zeiten für Radler

Verschiebebahnhof der Probleme: Der Radweg ist mit einer Schneeschicht bedeckt, Radfahrer weichen da auf den Gehweg aus.

Schnee auf Radwegen, Schlingerpisten: eine Glosse

Achtung, da vorne wirds gefährlich! Eben noch war der Radweg ganz passabel, man konnte die roten Pflastersteinchen zumindest erkennen und einigermaßen drüberfahren. Aber plötzlich ist alles weiß. Schneedecke. Aufpassen, vorsichtig abbremsen, nicht ruckartig lenken. Sonst ist ruckzuck das Vorderrad zur Seite gerutscht. Ich fühl mich wie ‘ne Ente auf ‘nem Ölfilm, Radfahren ist gerade echt kein Spaß.
Schon komisch: Die Fußwege sind größtenteils freigeschaufelt worden, auf den Radwegen hingegen liegt immer noch eine Schneeschicht. Nicht nur im hintersten Winkel Stellingens, da kann ichs ja verstehen. Auch mitten in Eimsbüttel haben die Radwege ein weißes Laken über. Die meisten Schneeschipper haben es offenbar so gemacht: Weg mit dem weißen Zeugs, ab auf den Radweg. Na toll! Da wird das dann ein bisschen festgetrampelt, Rutschpiste. Und die Radler fahren sicherheitshalber auf dem Gehweg, wo dann wieder Fußgänger meckern. Klasse Verschiebebahnhof.
Das Fahrrad ist im Winter zum Verkehrsmittel zweiter Klasse degradiert, dabei fahren doch gerade im Kerngebiet so viele Menschen trotz Eis und Schnee damit rum. Still und leise wird da durch den Matsch geradelt und die Schlingerpiste in Kauf genommen. Hätten Autofahrer solch miserable Pisten, hätte der ADAC sicher schon zur großen Protestfahrt zum Rathaus geblasen. Die Erregbarkeit der motorisierten Zeitgenossen steigt ja proportional mit dem Hubraum, glaub ich.
Aber nun mal ehrlich, Autofahrer: Ihr habts doch noch gut! Ihr sitzt im gut geheizten Blechkasten, werdet vom Navi durchs Dickicht der Stadt gelenkt, bestellt per Smartphone schon mal die Pizza für nachher, während Räumfahrzeuge den Weg frei machen, zumindest auf den Hauptstraßen. Ihr könnt Gas geben.
Aber ich will nicht meckern: Wenn ich meine Kette von dem ganzen Wintersiff befreit habe, freu ich mich auf das Frühlingswetter, um endlich auch mal wieder Tempo zu machen. Hoffentlich wird es nicht zu nass.
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
39
Benjamin Harders aus Blankenese | 27.01.2013 | 13:56  
236
Fran Kee aus Eimsbüttel | 27.01.2013 | 16:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.