Grünzug Isebek - ein erster Handlungsschritt

Es tut sich was am Grünzug Isebek. Vorerst nur am U-Bahnhof Hoheluftbrücke, aber immerhin! Zunächst wurde eine Schranke eingerichtet, um Flächen direkt nach der neuen Kehre freizuhalten. Sie kann nur noch von Lieferfahrzeugen durchfahren werden, die eine Zugangsberechtigung haben. Es folgten die ersten Fahrradbügel, am Ende sollen es 500 Abstellplätze werden, die auch notwendig sind, weil sich der U-Bahnhof im Laufe der Jahre zu einem Bike+Ride-Bahnhof entwickelt hat. Jetzt warten die Liebhaber des Grünzuges auf die Aufnahme der Gehwegsanierung, die überfällig ist. Nach schon geringen Regenfällen verwandelt sich der Gehweg jedesmal in eine Seenlandschaft, die oftmals nur zu überwinden ist, indem die Fußgänger auf den Radweg ausweichen, was sehr gefährlich werden kann. Hoffen wir also, dass es bald weitergeht mit der Neugestaltung des Grünzugs Isebek.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.